Östberg triumphiert überlegen – Von Siebenthal auf Platz 15

6.1.2019 - 14:08, SDA

Konnte auf der Alpe Cermis schon früh in den Feiermodus wechseln: Ingvild Flugstad Östberg gewann erstmals die Tour de Ski.
Source: Keystone

Nach zwei 2. Plätzen gewinnt die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg erstmals die Tour de Ski. Nathalie von Siebenthal verbessert sich in der letzten Etappe vom 20. auf den 15. Platz.

Die 28-Jährige Östberg geriet auf der letzten Etappe im Val di Fiemme mit dem happigen Aufstieg auf die Alpe Cermis nie in Gefahr, ihren grossen Vorsprung einzubüssen. Am Ende baute sie ihn noch deutlich aus und triumphierte 2:42 Minuten vor der Russin Natalia Neprjajewa. Einen grösseren Vorsprung hatte an der Tour de Ski noch nie eine Frau.

Hinter Neprjajewa folgten ihre Landsfrau Anastasia Sedowa und die Finnin Krista Pärmäkoski. Heidi Weng, die Siegerin der letzten beiden Jahre, lief auf dem 7. Platz ein.

Einen versöhnlichen Abschluss einer wenig erfreulichen Tour erlebte Nathalie von Siebenthal. Die Berner Oberländerin arbeitete sich noch vom 20. in den 15. Rang vor. 900 Metern vor dem Ziel war sie sogar noch 12. gewesen. In den letzten beiden Jahren war Von Siebenthal im Etappenrennen jeweils Achte geworden. Zum Abschluss lief sie siebtbeste Zeit des Tages.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel