X-Games

Ragettli sorgt für die nächste Schweizer Goldmedaille im Big-Air-Contest

sda / lbe

31.1.2021 - 08:02

Nach Mathilde Gremaud bei den Frauen sichern sich die Schweizer Freeskier an den X-Games in Aspen dank Andri Ragettli auch im Big-Air-Contest der Männer Gold.

Ragettli setzte sich mit 94,00 Punkten vor dem Franzosen Antoine Adelisse und dem Amerikaner Alex Hall durch.

Den Grundstein zum Sieg legte der 22-jährige Bündner aus Flims in den ersten drei von sechs Versuchen. Sein perfekt rückwärts gelandeter «Triple Cork 1980», den er erstmals in einem Wettkampf zeigte, erhielt mit 48,00 Punkten die höchste Wertung des Tages im achtköpfigen Teilnehmerfeld. Für Ragettli war es die fünfte Medaille an X-Games, die zweite goldene nach dem Sieg im Slopestyle-Wettbewerb im norwegischen Hafjell im letzten März.

Andri Ragettli gewann in Aspen mit Gold im Big Air seine fünfte Medaille an X-Games.
Andri Ragettli gewann in Aspen mit Gold im Big Air seine fünfte Medaille an X-Games.
Bild: Keystone

Im Slopestyle-Wettbewerb der Frauen verpassten Sarah Hoefflin und Mathilde Gremaud als Vierte und Fünfte eine Medaille. Denn Wettbewerb in der Superpipe der Snowboarderinnen gewann die Amerikanerin Chloe Kim, die Olympiasiegerin von 2018 in der Halfpipe.

Gian Simmen: «Die Schweizer sind hungrig und können zuschlagen»

Gian Simmen: «Die Schweizer sind hungrig und können zuschlagen»

Vor dem Start der X-Games in Aspen haben wir mit Snowboard-Legende Gian Simmen über die Schweizer Teilnehmer und die Ausgangslage vor der grössten und bedeutendsten Freesport-Veranstaltung der Welt gesprochen.

29.01.2021

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda / lbe