Saisonfinale in Soldeu Vlhova gewinnt den letzten Slalom – Holdener verpasst das Podest

Redaktion blue Sport

18.3.2023

Wendy Holdener fährt bei schwierigen Bedingungen auf den fünften Rang.
Wendy Holdener fährt bei schwierigen Bedingungen auf den fünften Rang.
KEYSTONE

Wendy Holdener beendete ihre Slalom-Saison mit Rang 5. Die Schwyzerin verpasste beim Weltcup-Final in Soldeu in dem von der Slowakin Petra Vlhova gewonnenen Rennen einen weiteren Podestplatz deutlich.

Redaktion blue Sport

18.3.2023

Petra Vlhova siegte vor der überraschenden Kroatin Leona Popovic, die erstmals im Weltcup unter die ersten drei fuhr, und der Amerikanerin Mikaela Shiffrin.

Wendy Holdener verpasste ihre sechste Klassierung in dieser Saison in einem Slalom um fast eine Sekunde. Platz 5 reichte aber, um den Winter als Nummer 2 in der Disziplinen-Wertung hinter Mikaela Shiffrin abzuschliessen.

Michelle Gisin belegte in Soldeu Platz 8 und war damit so gut klassiert wie noch nie in einem Slalom in diesem Winter. Im Januar war sie im zweiten Rennen in Spindlermühle Neunte geworden. Elena Stoffel schied aus.

Der Live-Ticker zum Nachlesen

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 1. nach dem 1. Lauf

    Vlhova gewinnt den letzten Slalom

    Sie hat bessere Bedingungen und fährt aggressiv. Doch es schleichen sich kleine Fehler ein und hat Mühe mit dem Rhythmus. Im Schlussteil dreht sie nochmals auf und sichert sich den Sieg.

  • 2. nach dem 1. Lauf

    Popovic mit der neuen Bestzeit

    Sie kann heute ihren ersten Podestplatz im Weltcup einfahren. Die Kroatin greift an und fährt einen grossen Vorsprung heraus. Sie bringt 43 Hundertstel ins Ziel und übernimmt die Führung. Somit hat sie den Podestplatz auf sicher und fährt um den Sieg mit.

  • 3. nach dem 1. Lauf

    Swenn Larsson mit Einfädler

    Sie kann bis zur zweiten Zwischenzeit mit Shiffrin mithalten. Danach fädelt sie eine und beendet das Rennen somit vorzeitig.

  • 4. nach dem 1. Lauf

    Shiffrin mit 67 Hundertstel Vorsprung an der Spitze

    Sie greift an und zeigt einen starken ersten Sektor. Danach verliert sie ebenfalls viel Zeit, aber bringt ihren Lauf ohne Fehler ins Ziel und übernimmt somit die Führung.

  • 5. nach dem 1. Lauf

    🇨🇭 Holdener scheitert knapp an der Bestzeit

    Sie verwaltet den grossen Vorsprung gut und startet stark in den Steilhang. Doch es reicht nicht ganz für die Bestzeit und sie reiht sich hinter Hector auf dem zweiten Zwischenrang ein.

  • 6. nach dem 1. Lauf

    Bucik scheidet aus

    Die Slowenin bringt ihren Lauf nicht bis zur ersten Zwischenzeit. Sie fädelt ein und reiht sich in die lange Liste der Athletinnen ein, die das Rennen nicht ins Ziel gebracht haben.

  • 6. nach dem 1. Lauf

    Moltzan rettet fehlerhaften Lauf ins Ziel

    Gleiches Bild zeigt sich bei der US-Amerikanerin. Sie verliert eine halbe Sekunde im Steilhang und rutscht dann weg. Sie beendet das Rennen trotzdem und setzt sich ans Ende des Klassements.

  • 8. nach dem 1. Lauf

    Dürr mit grossem Rückstand

    Die Deutsche baut ihren Vorsprung aus, hat dann aber ebenfalls grosse Mühe auf dieser bereits gezeichneten Strecke. Sie fällt deutlich zurück und findet sich auf dem zehnten Zwischenrang wieder.

  • 9. nach dem 1. Lauf

    Holtmann ist chancenlos

    Die Norwegerin greift an und vergrössert den Vorsprung mit Sektorbestzeiten. Doch auch sie hat Probleme beim Übergang in den Zielhang und fällt somit weit zurück. Sie reiht sich auf Zwischenrang neun ein.

  • 10. nach dem 1. Lauf

    St-Germain nach guter Zwischenzeit out

    Sie fährt im oberen Streckenabschnitt eine komfortable Führung heraus, ehe sie ein Tor verpasst und aus diesem Rennen ausscheidet.

  • 11. nach dem 1. Lauf

    🇨🇭 Gisin verpasst die Bestzeit deutlich

    Sie kann nicht ganz an die gute Fahrt vom ersten Durchgang anschliessen und verliert kontinuierlich Zeit. Sie fällt auf den vierten Zwischenrang zurück.

  • 12. nach dem 1. Lauf

    Hector mit der klaren Bestzeit

    Mit einem komfortablen Polster kommt sie in den Zielhang und das lässt sie sich nicht mehr nehmen. Sie übernimmt mit einem Vorsprung von 88 Hundertstel die Spitze des Klassements

  • 13. nach dem 1. Lauf

    Auch Gritsch scheidet aus

    Die nächste Österreicherin scheidet in diesem Rennen kurz nach dem Start aus. Sie bleibt hängen und stürzt.

  • 14. nach dem 1. Lauf

    🇨🇭 Stoffel scheidet aus

    Nach einem Bremser im ersten Sektor verliert sie viel Zeit, ist aber bis zum Steilhang immer noch in Führung. Kurz vor dem Ziel rutscht sie weg und verpasst das nächste Tor. Sie legt sich enttäuscht in den Schnee. Da wäre die Bestzeit drin gelegen.

  • 15. nach dem 1. Lauf

    Aronsson Elfmann mit fehlerhafter Fahrt

    Die junge Schwedin zeigt ihr grosses Talent und zeigt eine starke Fahrt. Im Steilhang rutscht sie weg und kann sich knapp im Rennen halten. Sie wird auf den siebten Zwischenrang zurückgereicht.

  • 16. nach dem 1. Lauf

    Stjernesund verpasst Sprung an die Spitze

    Bis zum Steilhang hat sie einen grossen Vorsprung, muss sich aber ebenfalls im Schlussteil deutlich geschlagen geben. Es reicht zumindest für den dritten Zwischenrang.

  • 17. nach dem 1. Lauf

    Liensberger verfährt sich im Stangenwald

    Kurz nach dem Start ist der Arbeitstag von Liensberger auch schon wieder vorbei. Sie fährt die Vertikale falsch an und bricht den Lauf ab.

  • 18. nach dem 1. Lauf

    Dubovska knapp hinter der Bestzeit

    Oben kann sie mithalten, ehe auch sie im weiteren Verlauf der Strecke enorm viel Zeit verliert. Sie scheitert um knappe 8 Hundertstel an der Bestzeit.

  • 19. nach dem 1. Lauf

    Nullmeyer ebenfalls chancenlos

    Auch sie kann den Vorsprung nicht verwalten und setzt sich mit einem Rückstand von 38 Hundertstel ans Ende des Klassements

  • 20. nach dem 1. Lauf

    Smart fällt zurück

    Auch sie verliert bereits bis zur zweiten Zwischenzeit das ganze Polster und muss sich im Ziel mit dem dritten Zwischenrang begnügen.

  • 21. nach dem 1. Lauf

    Truppe verpasst die Bestzeit

    Sie nimmt nur einen kleinen Vorsprung mit in den zweiten Lauf. Sie kommt nicht an die Bestzeit von Hilzinger ran und muss sich um 32 Hundertstel geschlagen geben.

  • 22. nach dem 1. Lauf

    Hilzinger eröffnet den zweiten Durchgang

    Die Bedingungen sind schwierig, doch die Deutsche meistert diese Herausforderungen ohne Probleme. Sie setzt eine erste Richtzeit von 1:53.79.

  • Das lief im 1. Durchgang

    Wendy Holdener hält im ersten Lauf des Slaloms beim Weltcup-Final in Soldeu nicht mit den Besten mit. Die Schwyzerin liegt mit 1,16 Sekunden Rückstand auf die führende Slowakin Petra Vlhova auf Platz 5.

    Von einem Podestplatz ist Wendy Holdener, die zum zweiten Mal eine Saison als Zweitbeste in der Disziplinen-Wertung abschliessen kann, sechs Zehntelsekunden entfernt. Derzeit hat sie 80 Punkte mehr auf dem Konto als Petra Vlhova. Zweitbeste Schweizerin ist Michelle Gisin auf Platz 11, Elena Stoffel folgt auf Platz 14. Camille Rast schied aus.

    Petra Vlhova, die das Zwischenklassement mit 32 Hundertsteln Vorsprung vor der Kroatin Leona Popovic anführt, strebt ihren zweiten Sieg in der für sie nicht optimal verlaufenen Saison an. Im Januar hat die Olympiasiegerin den Slalom in Flachau gewonnen.

    Mikaela Shiffrin liegt nach einem zeitraubenden Fehler im unteren Streckenteil mit 59 Hundertsteln Rückstand auf Petra Vlhova hinter der Schwedin Anna Swenn Larsson auf Platz 4.

  • Startnummer 26

    Hilzinger am Ende des Klassements

    Sie verliert über drei Sekunden und findet sich am Ende des Klassements wieder. Sie darf somit den zweiten Durchgang eröffnen.

  • Startnummer 25

    Smart fällt weit zurück

    Sie verliert viel Zeit und muss sich mit dem zweitletzten Zwischenrang begnügen.

  • Startnummer 24

    Stoffel mit starker Leistung

    Erfreuliche Fahrt von Elena Stoffel. Sie reiht sich mit einem Rückstand von knapp über zwei Sekunden auf Zwischenrang 14 ein.

  • Startnummer 23

    🇨🇭 Rast verpasst ein Tor und scheidet aus

    Der Schweizerin läuft es ähnlich wie Tviberg zuvor. Sie verpasst kurz vor dem Ziel ein Tor und wird nicht im zweiten Durchgang mitfahren.

  • Startnummer 22

    Auch Tviberg ist out

    Auch die Österreicherin verpasst im Steilhang ein Tor und muss das Rennen vorzeitig beenden.

  • Startnummer 21

    Holtmann fährt in die Top 10

    Da sind durchaus noch gute Zeiten möglich. Sie reiht sich mit einem Rückstand von 1,75 Sekunden auf dem neunten Zwischenrang ein.

  • Startnummer 20

    Aicher scheidet aus

    Sie zeigt eine extrem starke Fahrt und kann lange einigermassen mithalten, ehe sie kurz vor dem Ziel ein Tor verpasst und ausscheidet.

  • Startnummer 19

    Dubrovka ist chancenlos

    Der Rückstand der Tschechin nimmt von Zwischenzeit zu Zwischenzeit zu. Im Ziel fehlen ihr 2,37 Sekunden.

  • Startnummer 18

    Nullmeyer mit grossem Rückstand

    Auch die Kanadierin kann nicht mit den Besten mithalten und verliert weit über zwei Sekunden auf die Bestzeit. Nur Truppe ist noch hinter ihr klassiert.

  • Startnummer 17

    Liensberger deutlich geschlagen

    Der Österreicherin läuft es deutlich schlechter und sie hat einen Rückstand von über zwei Sekunden. Sie reiht sich auf Zwischenrang 15 ein.

  • Startnummer 16

    🇨🇭 Gisin mit solider Leistung

    Sie kommt in den technischen Disziplinen weiter nicht auf Touren und verliert auch heute kontinuierlich Zeit. Ohne erkennbaren Fehler summiert sich der Rückstand auf 1,87 Sekunden und sie setzt sich auf den zehnten Zwischenrang.

  • Startnummer 15

    Aronsson Elfmann mit über zwei Sekunden Rückstand

    Sie greift voll an und zeigt einen aggressiven ersten Durchgang. Das zahlt sich nicht ganz aus und sie weist im Ziel einen Rückstand von 2,13 Sekunden aus.

  • Startnummer 14

    St-Germain fährt solide

    Sie zeigt trotz einigen kleinen Rutschern eine gute Fahrt und kann den Rückstand in Grenzen halten. Sie reiht sich auf dem neunten Zwischenrang ein.

  • Startnummer 13

    Truppe mit fehlerhafter Fahrt

    Die Piste ist bereits etwas gezeichnet und die Rückstände dürften nun auch noch grösser werden. Die Österreicherin verliert wegen eines Fehlers im Zielhang über 3 Sekunden auf die Bestzeit und reiht sich am Ende des Klassements ein.

  • Startnummer 12

    Gritsch auf Zwischenrang 10

    Die erste Österreicherin handelt sich bis zum Steilhang bereits einen grossen Rückstand ein. Dieser summiert sich bis ins Ziel auf knapp über zwei Sekunden.

  • Startnummer 11

    Ljutic scheidet aus

    Das kroatische Slalom-Wunder mit einem groben Fehler kurz nach dem Start. Sie steigt zurück und fährt weiter, ehe sie ein Tor verpasst und definitiv ausscheidet.

  • Startnummer 10

    Hector deutlich geschlagen

    Bereits nach der zweiten Zwischenzeit weist sie einen grossen Rückstand auf und kann trotz starkem Finish keine Zeit mehr aufholen. Sie hält den Rückstand unter zwei Sekunden und findet sich auf dem neunten Zwischenrang wieder

  • Startnummer 9

    Bucik mit einer guten Leistung

    Sie zeigt eine fehlerlose Fahrt, muss sich aber trotzdem deutlich geschlagen geben. Der Rückstand steigt auf über eine Sekunde und sie klassiert sich hinter Holdener auf Zwischenrang sechs.

  • Startnummer 8

    Stjernesund mit über zwei Sekunden Rückstand

    Sie kann nur im ersten Streckenabschnitt mit der Bestzeit mithalten, ehe sie in jedem Sektor viel Zeit verliert. Sie wird mit einer Hypothek von über zwei Sekunden in den zweiten Durchgang starten und findet sich zurzeit auf dem achten Zwischenrang wieder.

  • Startnummer 7

    Dürr ist chancenlos

    Auch die Deutsche kann nicht mit den besten Zeiten mithalten und verliert noch mehr Zeit als die Athletinnen vor ihr. Sie reiht sich somit am Ende des Klassements ein.

  • Startnummer 6

    Moltzan reiht sich hinten ein

    Die US-Amerikanerin verliert bereits im Flachstück viel Zeit und kann bis ins Ziel nicht mehr aufholen. Sie reiht sich mit einem Rückstand von 1,29 Sekunden noch hinter Holdener auf Zwischenrang sechs ein.

  • Startnummer 5

    Swenn Larsson liegt eine halbe Sekunde zurück

    Auch sie kann den Rückstand einigermassen in Grenzen halten und reiht sich noch vor Shiffrin auf dem dritten Zwischenrang ein.

  • Startnummer 4

    Popovic scheitert knapp an der Bestzeit

    Ihr gelingt eine ansprechende Fahrt und kann über die ganze Strecke mit der Bestzeit mithalten. Im Ziel klassiert sie sich mit einem Rückstand von 32 Hundertstel knapp hinter Petra Vlhova auf dem zweiten Zwischenrang.

  • Startnummer 3

    🇨🇭 Holdener mit grossem Rückstand

    Sie kann nur im ersten Sektor mithalten und verliert dann immer mehr Zeit. Im Ziel summiert sich der Rückstand auf über eine Sekunde und sie muss sich im ersten Lauf somit deutlich geschlagen geben.

  • Startnummer 2

    Shiffrin kommt nicht an die Bestzeit ran

    Sie ist bis zur dritten Zwischenzeit leicht vor Vlhova, verliert aber dann im letzten Streckenabschnitt sehr viel Zeit und fällt hinter die Bestzeit zurück. Sie weist eine Hypothek von 59 Hundertstel auf.

  • Startnummer 1

    Vlhova eröffnet den ersten Lauf

    Die Slowakin will nochmals voll angreifen und bringt eine gute Fahrt ins Ziel. Die Zeit stoppt bei 54.28 und als Nächstes wird diese Zeit sogleich von Shiffrin und Holdener herausgefordert.

  • 🇨🇭 4 Schweizerinnen am Start

    So starten die Schweizerinnen

    • 3 – Wendy Holdener
    • 16 – Michelle Gisin
    • 23 – Camille Rast
    • 24 – Elena Stoffel
  • Die Startliste

    fis-ski.com
  • Hallo ...

    und herzlich willkommen zum Saisonfinale in Soldeu. Für die Frauen steht heute der letzte Slalom auf dem Programm. Die Entscheidung um die kleine Kristallkugel ist bereits zugunsten von Mikaela Shiffrin gefallen. Für Wendy Holdener gilt es, den zweiten Platz vor Petra Vlhova zu verteidigen. Für die Schwyzerin geht es aber in erster Linie darum, ihre starke Slalom-Saison mit einem guten Ergebnis zu beenden. Fünfmal schaffte es Holdener in diesem Winter aufs Slalom-Treppchen, folgt heute der sechste Streich?