Shiffrin gewinnt vor Vlhova und Holdener

5.1.2019 - 17:03, SDA

Wendy Holdener (rechts) fährt wieder aufs Podest – erneut stehen ihr Petra Vlhova und Mikaela Shiffrin (Mitte) vor der Sonne.
Source: Keystone

Mikaela Shiffrin gewinnt auch den fünften Slalom des Winters. Die Amerikanerin triumphiert in Zagreb vor Petra Vlhova. Wendy Holdener schafft es als Dritte auf das Podest.

Shiffrin zementierte ihren Status als Slalom-Dominatorin auf eindrückliche Art. Die 23-Jährige distanzierte die zweitplatzierte Slowakin Vlhova um 1,25 Sekunden und ist in dieser Saison in ihrer Paradedisziplin weiter ungeschlagen. Insgesamt weist die Ausnahmekönnerin aus Colorado nun 37 Slalom- und 52 Weltcupsiege vor.

Wendy Holdener schaffte es zum vierten Mal in diesem Winter auf das Podest, zum vierten Mal als Dritte. Zu Shiffrin fehlten ihr 1,75 Sekunden, auf Vlhova, die nach dem ersten Lauf noch hinter ihr klassiert war, büsste sie eine halbe Sekunde ein. Für Holdener war es der 28. Podestplatz im Weltcup. Das Warten auf den ersten Slalomsieg geht indes weiter.

Auch Gisin in den Top 10

Gut hielt sich auch Michelle Gisin. Die Engelbergerin, die nach dem schweren Sturz ihres Bruders Marc Gisin in Bormio auf die Slaloms von Courchevel und Semmering verzichtet hatte, meldete sich nach der kurzen Auszeit mit einem starken 7. Platz zurück. Elena Stoffel, die dritte Schweizerin im zweiten Lauf, egalisierte als 18. ihr Weltcup-Bestergebnis. Charlotte Chable, Aline Danioth und Carole Bissig schafften es nicht unter die ersten 30.

Mit Startnummer 1 hatte sich Holdener im ersten Durchgang mit der zweitbesten Laufzeit in Position für ihren 28. Podestplatz im Weltcup gebracht. Bei Halbzeit hatte ihre Reserve auf Platz 4 eine knappe Sekunde betragen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel