Samstagsspiele Spanien und Kroatien im ersten Härtetest

sda

15.6.2024 - 05:00

Vor drei Jahren setzten sich die Spanier (Alvaro Morata, rechts) im EM-Achtelfinal gegen Kroatien (Domagoj Vida) spektakulär 5:3 nach Verlängerung durch
Vor drei Jahren setzten sich die Spanier (Alvaro Morata, rechts) im EM-Achtelfinal gegen Kroatien (Domagoj Vida) spektakulär 5:3 nach Verlängerung durch
Keystone

Spanien gegen Kroatien lautet das erste Top-Spiel der EM. Es ist ein Kräftemessen zwischen zwei Nationen, die sich in der Vergangenheit oft begegnet sind.

15.6.2024 - 05:00

Dreimal trafen Spanien und Kroatien bei den letzten drei Europameisterschaften aufeinander. 2012 und 2016 begegneten sie sich in der Gruppenphase. In der Ukraine setzte sich Spanien auf dem Weg zum Titel 1:0 durch und sorgte dafür, dass Kroatien bereits nach der Vorrunde die Segel streichen musste. Vier Jahre später in Frankreich gewannen die Kroaten 2:1. Beide Mannschaften kamen weiter, scheiterten jedoch in den Achtelfinals.

Auch vor drei Jahren gab es die Affiche. Und sie ging als eine der spektakulärsten in die EM-Geschichtsbücher ein. 5:3 nach Verlängerung siegten die Spanier im Achtelfinal, nachdem die Kroaten in den Schlussminuten den Ausgleich nach 1:3-Rückstand geschafft hatten.

Talent gegen Erfahrung

Ein Spektakel wie in Kopenhagen darf man am Samstag (ab 18.00 Uhr) im Berliner Olympiastadion nicht erwarten. Dennoch ist die Ausgangslage spannend. Auf der einen Seite die Spanier, die mit hoffnungsvollen Talenten wie dem erst 16-jährigen Lamine Yamal oder dem fünf Jahre älteren Nico Williams für Offensivfussball stehen. Auf der anderen Seite die erfahrene goldene Generation der Kroaten um Luka Modric (38), Ivan Perisic (35) und Domagoj Vida (35), die mit Abgeklärtheit schon oft nahe an einem Titel war und für die es das letzte grosse Turnier sein dürfte.

Italien mit Pflichtaufgabe

Im zweiten Spiel der Gruppe B treffen am Samstag (21.00 Uhr) Titelverteidiger Italien und Albanien aufeinander. Viermal gab es diese Affiche bereits, viermal setzten sich die Italiener durch. Alles andere als ein Sieg des amtierenden Europameisters wäre eine Sensation, zumal drei Punkte gegen den Aussenseiter in der stark besetzten Gruppe Pflicht sind.

Die möglichen Aufstellungen

Spanien – Kroatien

Samstag, 18.00 Uhr. – Berlin. – SR Oliver (ENG).

Spanien: 23 Simon; 2 Carvajal, 3 Le Normand, 4 Nacho, 12 Grimaldo; 6 Merino, 16 Rodri, 20 Pedri; 19 Yamal, 7 Morata, 17 Williams.

Kroatien: 1 Livakovic; 2 Stanisic, 6 Sutalo, 3 Pongracic, 4 Gvardiol; 11 Brozovic, 10 Modric, 8 Kovacic; 7 Majer, 16 Budimir, 9 Kramaric.

Italien – Albanien

Samstag, 21.00 Uhr. – Dortmund. – Zwayer (GER).

Italien: 1 Donnarumma; 13 Darmian, 4 Buongiorno, 23 Bastoni; 24 Cambiaso, 16 Cristante, 8 Jorginho, 3 Dimarco; 7 Frattesi, 14 Chiesa; 9 Scamacca.

Albanien: 23 Strakosha; 4 Hysaj, 6 Djimsiti, 5 Ajeti, 3 Mitaj; 10 Bajrami, 20 Ramadani; 9 Asani, 21 Asllani, 15 Seferi; 11 Broja.

sda