Umbruch bei Lausanne-Sport

Casanova wohl kurz vor Abgang – Heemskerk neuer CEO

sda

3.5.2022 - 15:22

Die Tage von Alain Casanova in Lausanne scheinen gezählt.
Keystone

Lausanne-Sport erhält einen neuen starken Mann. Der Niederländer Leen Heemskerk tritt die Nachfolge von Bob Ratcliffe als CEO beim Tabellenletzten der Super League an.

sda

3.5.2022 - 15:22

Wie die Waadtländer in einem Communiqué mitteilten, wird der erste Auftrag Heemkerks sein, einen Trainer zu suchen und eine schlagkräftige Mannschaft für die nächste Saison zu bilden. Lausanne-Sport dürfte den Abstieg in die Challenge League nicht mehr abwenden können. Vier Runden vor Schluss beträgt der Rückstand des von Alain Casanova betreuten Teams zehn Punkte auf Luzern.

Der Klub teilte auch mit, dass das Management des Ligue-1-Vereins Nizza und von Lausanne-Sport, die beide Ineos gehören, getrennt wird, damit sich die beiden Klubs auf ihre jeweiligen Meisterschaften konzentrieren können. Ineos will Lausanne-Sport trotz der drohenden Relegation aber weiterhin voll unterstützen wird.

sda