Video-Highlights St.Gallen schlägt GC und macht Druck auf die Tabellenspitze

Redaktion blue Sport

28.10.2023

St.Gallen – GC 3:1

St.Gallen – GC 3:1

Credit Suisse Super League, 12. Runde, Saison 23/24

28.10.2023

Der FC St.Gallen bleibt vor eigenem Anhang makellos. Im sechsten Heimspiel kommen die Ostschweizer mit dem 3:1 gegen die Grasshoppers zum sechsten Sieg.

Redaktion blue Sport

28.10.2023


Bei keiner anderen Mannschaft in der Super League ist die Diskrepanz zwischen der Ausbeute daheim und auswärts so gross wie beim FC St.Gallen. Gerademal drei Punkte sammelte der FCSG auf fremden Terrains. Wäre das anders, würde er in der Tabelle noch weiter vorne stehen. Aber auch so ist der erste Saisonteil der Mannschaft von Peter Zeidler ein Erfolg.

Die St.Galler setzen schon seit einigen Saisons gern auf Spieler, deren Karriere ins Stocken geraten ist wie jene des immer besser aufkommenden Willem Geubbels, Torschütze zum 2:1, und Talenten, die am Anfang einer womöglichen grossen Laufbahn stehen wie Mattia Zanotti.

Der 20-jährige Zanotti brillierte vor fast 20'000 Zuschauern mit den Assists zum 1:0 von Chadrac Akolo nach 48 Sekunden und zum 2:1 nach einer Balleroberung in der Nähe des gegnerischen Strafraums sowie mit dem Tor zum 3:1 in der 40. Minute. Der von Inter Mailand für ein Jahr ausgeliehene Lombarde stand im Sommer mit Italiens U20 im WM-Final. In St.Gallen soll er Anlauf für die Zukunft im Starensemble von Inter Mailand holen.

Die Grasshoppers, die zuletzt zweimal in Folge gewonnen hatten, waren zu wenig zwingend in der Offensive. Das 1:1 in der 11. Minute fiel nach einem Eckball durch Tsiy Ndenge. Danach kam bei den Zürchern zu wenig Zählbares heraus, vor allem auch gemessen am Aufwand den sie betrieben.

Stimmen zum Spiel

Witzig: «Die Zuschauer tragen uns»

Witzig: «Die Zuschauer tragen uns»

Christian Witzig im Interview bei blue Sport.

28.10.2023

Zeidler: «Wir haben leidenschaftlich gut verteidigt»

Zeidler: «Wir haben leidenschaftlich gut verteidigt»

Peter Zeidler im Interview blue Sport.

28.10.2023

Abrashi: «Wir sind sehr schlecht gestartet»

Abrashi: «Wir sind sehr schlecht gestartet»

Amir Abrashi im Interview bei blue Sport.

28.10.2023

Man of the Match: Mattia Zanotti ⭐

Ein Tor, zwei Vorlagen – bei allen Treffern hat der junge Italiener mitgewirkt. Überragend sein Vorwärtsdrang.

Telegramm:

St.Gallen - Grasshoppers 3:1 (3:1)

19'200 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 1. Akolo (Zanotti) 1:0. 11. Ndenge (Morandi) 1:1. 35. Geubbels (Zanotti) 2:1. 40. Zanotti (Karlen) 3:1.

St.Gallen: Zigi; Zanotti, Stanic, Okoroji (83. Janitzek), Schmidt; Karlen (72. Stevanovic), Quintillà, Toma, Witzig (83. van der Venne); Geubbels (72. Schubert), Akolo (26. Krasniqi).

Grasshoppers: Kuttin; Paskotsi (46. Lonwijk), Tobers, Seko, Ndicka; Abrashi (71. Kacuri), Ndenge; Mabil (63. Fink), Morandi (46. Corbeanu), Schürpf; Babunski (82. de Carvalho).

Bemerkungen: Verwarnungen: 22. van der Venne, 84. Schubert, 92. Quintillà.

Video-Ticker zum Nachschauen

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 40. Minute: Zanotti erhöht auf 3:1

    40. Minute: Zanotti erhöht auf 3:1

    28.10.2023

  • 35. Minute: Geubbels bringt St.Gallen wieder in Führung

    35. Minute: Geubbels bringt St.Gallen wieder in Führung

    28.10.2023

  • 11. Minute: GC gelingt der Ausgleich

    11. Minute: GC gelingt der Ausgleich

    28.10.2023

  • 1. Minute: Akolo bringt St.Gallen in Führung

    1. Minute: Akolo bringt St.Gallen in Führung

    28.10.2023

  • So geht St.Gallen in die Partie

  • Die Startaufstellung von GC

  • Hallo ...

    ... und herzlich willkommen zum Meisterschaftsspiel zwischen St.Gallen und den Grasshoppers. Wer holt sich im Hexenkessel Kybunpark die drei Punkte?