Dzemaili schlägt Alarm

«So holen wir in dieser Saison nicht viele Punkte»

Von Martin Abgottspon

14.8.2022

Dzemaili: «Wenn wir so spielen, werden wir nicht viele Punkte holen»

Dzemaili: «Wenn wir so spielen, werden wir nicht viele Punkte holen»

14.08.2022

Auch im Kantonsderby gegen Winterthur kommt der Meister aus Zürich nicht über ein 1:1 hinaus. Für Blerim Dzemaili höchste Zeit, dass man die vergangene Saison endlich abhakt und von vorne beginnt.

Von Martin Abgottspon

14.8.2022

Europäisch hat der FCZ zuletzt gegen Linfield zwar überzeugt, in der Meisterschaft kommt der Schweizer Meister aber einfach nicht vom Fleck. Gegen Winterthur holt sich das Team von Franco Foda nur einen Punkt und muss damit noch zufrieden sein.

In der ersten Halbzeit war es nämlich der Aufsteiger, der auf der Schützenwiese den Ton angab. Zürich kam kaum zu Chancen und war mit dem 0:0 zum Pausenpfiff noch gut bedient. Die zweite Hälfe verlief aus Sicht des FCZ dann etwas weniger harzig und trotzdem ist das Team von seiner Bestform aus der vergangenen Saison noch weit entfernt.

Winterthur – Zürich 1:1

Winterthur – Zürich 1:1

Credit Suisse Super League, 5. Runde, Saison 22/23

14.08.2022

Jeder einzelne muss mehr leisten

Vielleicht wäre es aber ohnehin ratsam, keine Vergleiche zu letzter Saison mehr zu ziehen. Dieser Ansicht ist zumindest Blerim Dzemaili. Im Interview mit blue Sport sagt er nach der Partie: «Ich glaube, wir müssen einfach wieder bei null beginnen. Wir müssen vergessen, was letztes Jahr war.»

Die Blockade, die aktuell in vielen Köpfen herrscht, ist nicht einfach wegzubringen. Doch irgendwo muss man einfach mal beginnen. «Jeder einzelne muss mehr leisten, dann können wir wieder Punkte holen. Spielen wir aber so weiter wie heute in der ersten Halbzeit, dann werden wir diese Saison wenige Punkte erzielen.»

Es sei umso wichtiger, dass man sich jetzt auch auf das Positive konzentriert. «Das Positive heute war, dass wir nach dieser schwachen ersten Halbzeit doch noch einmal eine Reaktion gezeigt haben und einen Punkt mitnehmen.»

Das mangelnde Selbstvertrauen

Für diesen einen Punkt war am Ende Fabian Rohner zuständig. Doch über seinen Treffer konnte auch er sich nicht wirklich freuen. Seiner Ansicht nach fehlt es aktuell aber vor allem auch am Selbstvertrauen. «Sobald wir wieder beginnen Tore zu schiessen, können wir in der Meisterschaft sicherlich wieder Fahrt aufnehmen.»

Jetzt gelte die volle Konzentration aber ohnehin zuerst dem europäischen Wettbewerb. Dort trifft der FCZ in den nächsten beiden Wochen auf die Hearts aus dem schottischen Edinburgh und hofft dabei, sich noch für die Europa League zu qualifizieren. Die Qualifikation zur Conference League hat der FCZ mit den Siegen gegen Linfield bereits sichergestellt.

Rohner: «Wir brauchen einfach mehr Selbstvertrauen»

Rohner: «Wir brauchen einfach mehr Selbstvertrauen»

14.08.2022