Erst im Frühling? Gerüchte über Verschiebung der Australian Open

SDA

21.11.2020 - 14:13

Ein buntes Treiben auf der Anlage dürfte es bei den nächsten Australian Open nicht geben.
Bild: Keystone

Die Durchführung des Australian Open vom 18. bis 31. Januar steht mehr denn je auf der Kippe.

Nach dem Entscheid der lokalen Behörden, erst ab Januar wieder ausländische Gäste in Melbourne einreisen zu lassen, wäre die Zeit für die Spieler zwischen der obligatorischen, 14-tägigen Quarantäne und dem Beginn des ersten Grand-Slam-Turniers extrem kurz. Klar ist, dass zu dem Zeitpunkt keine Junioren-Wettbewerbe stattfinden werden, wie Turnierdirektor Craig Tiley den Junioren-Verantwortlichen mitteilte.



Der Entscheid über Durchführung und Zeitpunkt des Australian Open soll gemäss Informationen von australischen Medien in den nächsten drei Tagen fallen. Offenbar steht auch eine Verschiebung in den März oder April zur Debatte. Da auch andere Turniere von der Coronavirus-Pandemie gefährdet sind, wäre dies eher eine Option als in anderen Jahren, wenn der Kalender sehr eng und fix ist. Die Veranstalter würden allerdings eine Durchführung im Januar, während der australischen Sommerferien, bevorzugen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport