Federer droht nach Nadal-Sieg das Worst-Case-Szenario

9.9.2019 - 10:41, wer

Gehen alle in die Geschichte des Sports ein: Djokovic, Federer und Nadal.
Bild: Keystone

Mit seinem 19. Major-Sieg kommt Rafael Nadal Roger Federer (20) im Rennen um den Grössten der Geschichte bedrohlich nahe. Einhergehend spitzt sich der packende Dreikampf mit Novak Djokovic weiter zu. 

Auch wenn keiner der drei Protagonisten gerne darüber spricht, es ist die Marke, auf die alle anderen schauen: Wer hat am Ende seiner Karriere am meisten Grand-Slam-Titel in seinem Palmarès? Das Rennen könnte nach Rafael Nadals Triumph in New York spannender nicht sein: Roger Federer liegt seit seinem letzten Major-Sieg an den Australian Open 2018 mit 20 Siegen weiter an der Spitze. Doch die Luft wird dünner und hört man sich um, so zeigen sich viele SchweizerInnen besorgt um die Bestmarke des fünffachen Weltsportlers.



Vor über 10 Jahren in Wimbledon 2009 holte der Baselbieter seinen 15. Titel und zog damit an Pete Sampras’ Marke (14) vorbei. Federer fiel danach das Siegen an den grossen Turnieren nicht mehr ganz so leicht wie in den Jahren zuvor, dennoch konnte er seinen Vorsprung festigen. Doch Nadal und Djokovic rücken in letzter Zeit unaufhaltsam näher. Und ihnen bleibt im Gegensatz zu Federer wohl noch etwas länger Zeit, um die grossen Titel mitzuspielen. Der Schweizer ist fünf, beziehungsweise sechs Jahre älter als seine beiden ärgsten Widersacher.

Zudem gilt Nadal, sollte sein Körper keine anderen Pläne haben, gerade an den French Open, wo er schon zwölf Mal gewinnen konnte, weiterhin als Topfavorit. Dass Novak Djokovic noch einige gute Jahre vor sich haben wird, ist anzunehmen. Für die Schweizer Tennisfans hat der dramatische Dreikampf indessen eine positive Begleiterscheinung: Wenngleich Federer sein Glück nicht von der Major-Marke abhängig macht, dürfte sie Ansporn genug sein, sich künftig weiter voll reinzuknien. Damit müsste er sich nicht auf andere Spieler verlassen, sondern könnte zumindest einem der beiden Kontrahenten auf dem Weg ins Endspiel zum Verhängnis werden.

Die Statistik nach den US Open 2019


   20

37 Jahre alt (Geb. 8.8.1981)

Roger Federer

Australian Open (6): 🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆
French Open (1): 🏆
Wimbledon (8): 🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆
US Open (5): 🏆,🏆,🏆,🏆,🏆

Alter beim ersten Titel: 21.92 Jahre (Wimbledon 2003)
Alter beim 16. Titel: 28.50 Jahre (Australian Open 2010)
Alter beim letzten Titel: 36.49 Jahre (Australian Open 2018)
Zeitspanne zwischen 1. und 16. Titel: 6 Jahre und 6 Monate 
Zeitspanne zwischen 1. und letztem Titel: 14.57 Jahre


   19

33 Jahre alt (Geb. 3.6.1986)

Rafael Nadal

Australian Open (1): 🏆
French Open (12): 🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆
Wimbledon (2): 🏆,🏆
US Open (4): 🏆,🏆,🏆,🏆

Alter beim ersten Titel: 19.02 Jahre (French Open 2005)
Alter beim 16. Titel: 31.30 Jahre (US Open 2017)
Alter beim letzten Titel: 33.29 Jahre (US Open 2019)
Zeitspanne zwischen 1. und 16. Titel: 12 Jahre und 3 Monate
Zeitspanne zwischen 1. und letztem Titel: 14.26 Jahre


   16

32 Jahre alt (Geb. 22.5.1987)

Novak Djokovic

Australian Open (7): 🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆,🏆
French Open (1): 🏆
Wimbledon (5): 🏆,🏆,🏆,🏆, 🏆
US Open (3): 🏆,🏆,🏆

Alter beim ersten Titel: 20.69 Jahre (Australian Open 2008)
Alter beim 16. Titel: 32.16 Jahre (Wimbledon 2019)
Alter beim letzten Titel: 32.16 Jahre (Wimbledon 2019)
Zeitspanne zwischen 1. und 16. Titel: 11 Jahre und 5 Monate
Zeitspanne zwischen 1. und letztem Titel: 11.50 Jahre



Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel