«Ich glaube nicht, dass sich Peng Shuai auf freiem Fuss befindet»

Von Marko Vucur und Marcel Allemann

25.11.2021

China-Experte Kamp: «Peng Shuai wird nach wie vor festgehalten»

China-Experte Kamp: «Peng Shuai wird nach wie vor festgehalten»

Wie geht es der Tennisspielerin Peng Shuai? Mattias Kamp, China-Korrespondent der NZZ, ist überzeugt, dass die Chinesin nach wie vor nicht auf freiem Fuss ist.

25.11.2021

Die chinesische Tennisspielerin Peng Shuai verschwindet nach Missbrauchsvorwürfen spurlos, meldet sich später mit einer seltsamen Videobotschaft zurück und auch das IOC spielt eine undurchsichtige Rolle. Matthias Kamp, China-Experte der NZZ, ordnet den mysteriösen Fall ein. 

Von Marko Vucur und Marcel Allemann

25.11.2021

Anfang November hatte Peng Shuai im sozialen Netzwerk Weibo einem hochrangigen Ex-Politiker vorgeworfen, sie zum Sex genötigt zu haben. Zunächst wurde ihr Post von der Zensur der chinesischen Staats- und Parteiführung gelöscht. Dann verschwand die Tennisspielerin mehrere Wochen aus der Öffentlichkeit. Nicht nur die Tenniswelt und Stars wie Roger Federer waren in Sorge, ihr Verschwinden sorgte auch in anderen Kreisen für Aufruhr.



Wirklich beruhigend waren auch die ersten Lebenszeichen der chinesischen Tennisspielerin in Form von einer Videobotschaft und einem Gespräch mit IOC-Präsident Thomas Bach nicht. Die Videobotschaft wirkte inszeniert und dem IOC wurde hinterher vorgeworfen, sich von China, dem Austragungsort der Olympischen Winterspiele im kommenden Februar, instrumentalisieren zu lassen.



«Es ist offensichtlich, dass etwas unterdrückt wird»

Der Verdacht, dass Peng Shuai festgehalten wird, bleibt. Dieser lässt sich auch nicht durch Chinas Aussenministerium, das von «böswilligen Unterstellungen» spricht, entkräften. Matthias Kamp, China-Korrespondent und -Experte der NZZ, ordnet den mysteriösen Fall für blue News ein. 



«Ich glaube, dass Peng Shuai sich im Moment nicht auf freiem Fuss befindet. Freiem Fuss in dem Sinne, dass sie sich frei bewegen kann, wohin sie möchte. Ich glaube allerdings auch nicht, dass sie irgendwo in einem Gefängnis einsitzt», so die Einschätzung von Kamp. Der China-Experte geht davon aus, dass sie sich in einer Art Hausarrest befindet, «mit einer Art Wachmann vor der Tür und sie wird streng beobachtet».

Als Anzeichen dafür wertet er den Aktivismus der nationalistischen «Global Times» mit Videos, in denen dann einer der Anwesenden demonstrativ das Datum nennt, «das ist sehr offensichtlich, dass da etwas unterdrückt und in die andere Richtung inszeniert wird».

Wie es nun mit Peng Shuai weitergehen könnte und weshalb dieser Fall für China nach Kamps Einschätzung sehr knifflig ist, erfährst du im Video oben.

Weitere Videos zum Thema

China kritisiert Aufsehen um Verschwinden von Tennisstar Peng

China kritisiert Aufsehen um Verschwinden von Tennisstar Peng

Die chinesische Regierung hat das internationale Aufsehen um den Fall der Tennisspielerin Peng Shuai scharf kritisiert. Peng war mehr als zwei Wochen nicht gesehen worden, nachdem sie Vergewaltigungsvorwürfe gegen einen Politiker veröffentlicht hat.

23.11.2021

Vermisste chinesische Tennisspielerin spricht mit IOC

Vermisste chinesische Tennisspielerin spricht mit IOC

Seit Wochen fehlten Lebenszeichen von Peng Shuai, nachdem sie einem hohen Funktionär sexuellen Missbrauch vorgeworfen hatte.

22.11.2021