Medvedev ausser sich: «Bezahlen Sie mich, wenn ich mich verletze?»

13.6.2019 - 11:42, Luca Betschart

Medvedev: «Bezahlen Sie mich, wenn ich mich verletze?»
2:43

Medvedev: «Bezahlen Sie mich, wenn ich mich verletze?»

Daniil Medvedev tut sich bei seinem ersten Rasen-Auftritt der Saison sehr schwer mit der rutschigen Unterlage und will gar seine Partie zwischenzeitlich gar nicht mehr weiterspielen.

13.06.2019

Daniil Medvedev bewegt sich während seiner Auftaktpartie in Stuttgart einmal mehr zwischen Genie und Wahnsinn. Nachdem er im zweiten Satz erst gar nicht mehr weiterspielen will, gelingt ihm später das perfekte Aufschlagsspiel.

Im vierten Duell mit dem Franzosen Lucas Pouille will Daniil Medvedev zum Auftakt in die Rasensaison in Stuttgart seinen ersten Sieg einfahren. Doch der Plan geht lange schief – der Russe zieht im ersten Satz im Tiebreak den Kürzeren und tut sich auch im zweiten Satz schwer. Allerdings macht ihm nicht nur sein Gegenüber, sondern auch die rutschige Unterlage schwer zu schaffen.

Beim Stand von 4:3 im zweiten Satz rutscht Medvedev vor einer Vorhand prompt weg und geht zu Boden. Rasch steht die aktuelle Weltnummer 13 wieder auf und wendet sich sofort an den Stuhlschiedsrichter: «Willst du mich verarschen? Ich spiele hier nicht mehr.» Weil er beim Unparteiischen aber auf Unverständnis trifft, spielt er das Game immerhin zuerst fertig, bevor er den Oberschiedsrichter auf dem Court verlangt. Das wiederum bringt Gegner Pouille auf die Palme, der nicht versteht, wo das Problem ist und weiterspielen will.

Medvedev: «Bezahlst du mich?»

Der Oberschiedsrichter lässt nicht lange mit sich reden und beordert den Russen rasch zurück auf den Platz. Medvedev gehorcht widerwillig, geigt dem «Supervisor» aber unmissverständlich seine Meinung: «Denkst du, das ist normal? (…) Also wenn ich mich verletze, dann bezahlst du mich? Sag es in die Kamera!»

Sportlich hat sich die kleine Auszeit übrigens (kurz) ausbezahlt: Pouille lässt sich offensichtlich etwas aus dem Konzept bringen und verliert im Anschluss an die Unterbrechung zwei Games in Folge und damit den zweiten Satz. Danach allerdings fängt sich der Franzose wieder und schlägt im Entscheidungssatz zurück. Als er bereits vorentscheidend 5:1 führt, zeigt sein Gegner, dass er auch anders kann.

Innert 30 Sekunden haut Medvedev seinem Kontrahenten vier Asse um die Ohren – das perfekte Aufschlagsspiel. Der Russe beweist gar Galgenhumor, als er nach dem Spielgewinn beide Arme in die Luft reisst und jubelt. Danach gibts für ihn aber nichts mehr zu jubeln. Pouille lässt sich nicht mehr aus der Ruhe bringen, serviert das Match nach Hause und behält auch im vierten Duell mit Medvedev die Oberhand.

Medvedev mit 4 Assen und einem Spielgewinn in 29 Sekunden
0:52

Medvedev mit 4 Assen und einem Spielgewinn in 29 Sekunden

Daniil Medvedev gelingt gegen Lucas Pouille das perfekte Aufschlagsspiel: Vier Asse bescheren ihm dem Spielgewinn innert 29 Sekunden.

13.06.2019

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel