Australian Open

Mit Bencic scheitert die letzte Schweizerin in Melbourne

ck, sda

19.1.2022 - 09:04

Belinda Bencic ist in Melbourne bereits ausgeschieden.
Bild: Keystone

Belinda Bencic scheitert am Australian Open in der zweiten Runde. Die als Nummer 22 gesetzte Olympiasiegerin verliert 2:6, 5:7 gegen die Amerikanerin Amanda Anisimova (WTA 60). Damit ist die Schweiz in Melbourne erstmals seit 1995 weder im Männer- noch im Frauen-Tableau in der dritten Runde vertreten.

ck, sda

19.1.2022 - 09:04

Bencic musste sich im zweiten Satz im unteren Rückenbereich behandeln lassen und war in ihren Bewegungen sichtlich eingeschränkt. Die Saisonvorbereitung der 24-jährigen Ostschweizerin war durch eine Covid-19-Erkrankung mit relativ hohem Fieber kurz vor Weihnachten gestört worden.

Im Spiel kämpfte Bencic aber nicht nur mit den Schmerzen im Rücken, sondern auch mit böigem Wind und einer formstarken Gegnerin. Sie startete zwar mit einem Break und dem Gewinn der ersten sechs Punkte optimal in die Partie, bekundete jedoch in der Folge grosse Mühe mit ihrem Aufschlag (zwei Asse, sechs Doppelfehler).

Auch im zweiten Satz ging Bencic mit einem Break 3:2 in Führung. Nachdem sie die folgenden zwei Games verloren hatte, liess sie die Physiotherapeutin auf den Platz kommen. Tatsächlich gab sie nie auf und wehrte bei eigenem Aufschlag noch zwei Matchbälle ab, die Wende gelang ihr aber nicht mehr.

Belinda Bencic of Switzerland receives treatment from a trainer during her second round match against Amanda Anisimova of the U.S. at the Australian Open tennis championships in Melbourne, Australia, Wednesday, Jan. 19, 2022. (AP Photo/Simon Baker)
Belinda Bencic muss sich während der Partie mehrmals behandeln lassen.
Bild: Keystone

ck, sda