Tschechien siegt zum Auftakt gegen Deutschland in extremis

sda

2.11.2021 - 00:38

Angelique Kerber und ihre Kolleginnen brauchen gegen die Schweiz zwingend einen Sieg.
Bild: Keystone

Tschechien startet mit einem knappen Sieg in das Finalturnier um den Billie Jean King Cup in Prag. In der ersten Begegnung der Gruppe D siegt der Gastgeber gegen Deutschland zu später Stunde 2:1.

sda

2.11.2021 - 00:38

Das abschliessende Doppel brachte die Entscheidung. Die klar favorisierten Lucie Hradecka und die Doppel-Olympiasiegerin Katerina Siniakova setzten sich nach Mitternacht gegen Anna-Lena Friedsam und Jule Niemeier knapp mit 6:4, 6:7 (2:7), 10:8 durch. Barbora Krejcikova hatte nach ihrer Dreisatz-Niederlage im Einzel gegen Angelique Kerber auf einen Einsatz im Doppel verzichtet.

Im ersten Einzel hatte Marketa Vondrousova (WTA 35) in der knapp zur Hälfte gefüllten O2-Arena mit Andrea Petkovic (WTA 76) kurzen Prozess gemacht und 6:1, 6:3 gesiegt.

Die Deutschen bestreiten bereits am Dienstagabend gegen die Schweiz ihr zweites Gruppenspiel und brauchen einen Sieg, um noch Chancen auf den Halbfinal-Einzug zu haben. «Die Schweizerinnen sind inzwischen auch in der Breite sehr ausgeglichen», sagte Petkovic, für die es galt, eine Niederlage für einmal innerhalb von weniger als 24 Stunden abzuhaken. Für die ehemalige Top-Ten-Spielerin ist klar: «Unsere Gruppe ist die Hammergruppe des Billie Jean King Cups.»

Noch später endete die Begegnung zwischen Spanien und der Slowakei, in der ebenfalls erst das Super-Tiebreak des Doppels die Entscheidung zugunsten der Spanierinnen brachte. Ebenfalls zu Auftaktsiegen kamen Kanada und Belgien.

sda