Weltcup in Crans-Montana Alessandra Keller Zweite, Thomas Pidcock überlegen

jos, sda

22.6.2024 - 13:38

Alessandra Keller kämpft sich in Crans-Montana auf Rang 2
Alessandra Keller kämpft sich in Crans-Montana auf Rang 2
Keystone

Alessandra Keller und Thomas Pidcock lassen im Short Track des Mountainbike-Weltcups in Crans-Montana ihre Olympiaform aufblitzen. Der Brite Pidcock gewinnt souverän, Keller wird Zweite.

22.6.2024 - 13:38

Keller zeigte auf den fünf Runden in Crans-Montana ein starkes Rennen. Die 28-jährige Nidwaldnerin, die als klare Schweizer Nummer 1 nach Paris zu ihren ersten Olympischen Spielen reisen wird, arbeitete sich auf der letzten Runde noch von Rang 4 auf 2 vor und musste sich einzig Puck Pieterse geschlagen geben. Die Niederländerin zog in der Schlussrunde unwiderstehlich an ihrer vorerst enteilten Landsfrau Anne Tauber vorbei und holte sich wie bereits in der Vorwoche in Val di Sole den Sieg.

«Ich bin im Short Track sehr konstant, egal was für eine Topografie die Rennen haben. Das macht mich stolz. Der Fahrplan für Paris stimmt», befand Keller.

Der Cross-Country-Olympiasieger Thomas Pidcock, letzte Woche noch Gesamtsechster an der Tour de Suisse, machte die Hypothek seiner ungünstigen Startposition aufgrund seiner wenigen Starts im Mountainbike-Weltcup spielend wett und war im Finish nicht auf einen Sprint angewiesen, um sich vor dem Deutschen Julian Schelb und dem Italiener Luca Braidot durchzusetzen.

Auch Nino Schurter und Filippo Colombo, die das Kurzrennen zwischenzeitlich anführten, mussten in den letzten Runden abreissen lassen. Die zwei Scott-Teamkollegen belegten schliesslich vor Marcel Guerrini (8.) die Plätze 6 (Schurter) und 7.

Colombo kann damit nach seiner bitteren Nicht-Selektion für die Olympischen Spiele weiter auf den Gesamtweltcup schielen. Weil der Gesamtführende Victor Koretzky in Crans-Montana nicht antritt, könnten Schurter (aktuell Zweiter) und Colombo (Vierter) am Sonntag die Führung übernehmen.

jos, sda