Leichtathletik Auch Angelica Moser mit neuer Bestmarke

tw, sda

12.2.2022 - 23:14

Mujinga Kambundji (7,14 Sekunden über 60 m) und Angelica Moser (4,60 m im Stabhochsprung) stellten am ersten Tag des Hallenmeetings in Magglingen nationale Saisonbestleistungen auf.

12.2.2022 - 23:14

Mujinga Kambundji (STB) stellte mit zwei starken Läufen ihre ausgezeichnete Form unter Beweis. Nach dem Vorlauf in 7,16 Sekunden gewann sie den Final in 7,14, womit sie ihre eigene nationale Saisonbestzeit, die sie sieben Tage zuvor in der gleichen Halle gelaufen war, um 1 Hundertstel unterbot. Damit liegt sie in der europäischen Saisonbestenliste hinter der Polin Ewa Svoboda (7,00) an zweiter Position. Ihren nächsten Start hat Kambundji am kommenden Samstag in Birmingham (GBR) geplant, bevor am letzten Februar-Wochenende die Schweizer Meisterschaften in Magglingen folgen.

Zwei Glanzleistungen realisierten die beiden Nachwuchs-Europameister Audrey Werro (CA Belfaux) und Ricky Petrucciani (LC Zürich) über 400 m. Werro hielt Yasmin Giger (LC Zürich) während der zwei Bahnrunden in Schach und unterbot in 53,03 Sekunden deren nationalen U23-Rekord um nicht weniger als 84 Hundertstel. Damit stellte die 17-jährige Freiburgerin, die in dieser Saison schon Bestmarken über 600 und 800 m aufgestellt hat, eine klare Jahres-Weltbestzeit in der Altersklasse U20 auf.

Petrucciani wurde vom Hürdenspezialisten Julien Bonvin (CA Sierre) zu einer Topzeit getrieben. Der Tessiner setzte sich in 46,49 Sekunden durch und verbesserte seinen eigenen Schweizer U23-Rekord um 23 Hundertstel. Die Limite für die Hallen-WM in Belgrad (SRB/18. bis 20. März) unterbot er um 1 Hundertstel. Eine Teilnahme hat er dort jedoch nicht geplant.

Einen erfolgreichen Auftritt hatte die Stabhochspringerin Angelica Moser (LC Zürich). Die Hallen-Europameisterin übersprang 4,60 m und steigerte sich gegenüber ihrem bisher besten Wettkampf dieses Winters um 8 cm. Bereits am Montag kann Moser in Val-de-Reuil (FRA) eine Verbesserung dieser Marke ins Visier nehmen.

tw, sda