Heimsieg Bieri bodigt Wicki am Innerschweizer Schwingfest

jos, sda

7.7.2024 - 19:09

Marcel Bieri (links) zwingt den Schwingerkönig Joel Wicki in Menzingen ins Sägemehl
Marcel Bieri (links) zwingt den Schwingerkönig Joel Wicki in Menzingen ins Sägemehl
Keystone

Marcel Bieri feiert am Innerschweizer Schwingfest in Menzingen einen Heimsieg. Der Zuger bodigt im Schlussgang König Joel Wicki. Am Appenzeller Kantonalschwingfest triumphiert Mario Schneider.

7.7.2024 - 19:09

Marcel Bieri, vor drei Wochen bereits Sieger am Nordwestschweizer Fest, zwang den Topfavoriten Joel Wicki in der Endausmarchung vor mehr als 9000 Zuschauern nach 15 Sekunden mit Kurz ins Sägemehl und sicherte sich am Fest unweit seines Wohnortes Edlibach den vierten Kranzfestsieg seiner Karriere.

«Es ist ein bisschen ein verpasster Sieg, nachdem ich mit dem Schlussgang noch einmal die Chance darauf bekommen habe. Marcel (Bieri – die Red.) hat aber bis zum Schluss sehr gut geschwungen und eine super Leistung gebracht», anerkannte Wicki, für den der Tag mit einem Gestellten gegen Adrian Walther im Anschwingen suboptimal begonnen hatte.

Durch den verlorenen Schlussgang musste sich Wicki mit dem 4. Platz begnügen. Den 2. Rang teilten sich der Zuger Noe van Messel mit Walther, dem Gast aus dem Berner Verbandsgebiet.

Das Appenzeller Kantonalschwingfest in Hundwil wurde zur Beute von Mario Schneider. Der Thurgauer Sennenschwinger, der vor einem Jahr auf der Schwägalp seinen ersten Kranzfestsieg gefeiert hatte, bezwang im Schlussgang Martin Hersche nach 6:59 Minuten mit Kurz und Nachdrücken.

Hersche belegte letztlich als bester Appenzeller den 3. Schlussrang. Zweiter wurde der Bündner Armon Orlik, dem ein Viertelpunkt für die Qualifikation für den Schlussgang fehlte.

jos, sda