CAS bestätigt fünfjährige Sperre gegen Hürdensprinterin McNeal

SDA

2.7.2021 - 18:19

Brianna McNeal in einem Hürdensprint, dieses Bild wird es lange nicht mehr geben.
Keystone

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) bestätigt die fünfjährige Sperre gegen die Hürdensprint-Olympiasiegerin Brianna McNeal (ehemals Rollins) wegen der Manipulation einer Dopingprobe.

SDA

2.7.2021 - 18:19

Die 29-jährige Amerikanerin hatte gegen den Entscheid der Athletics Integrity Unit (AIU) Berufung eingelegt und war bis zuletzt startberechtigt.

Die Sperre gilt unverändert rückwirkend vom 15. August 2020 an. McNeal wird somit neben den Olympischen Spielen in Tokio auch jene 2024 in Paris verpassen. Alle vom 13. Februar bis 14. August 2020 gewonnenen Medaillen, Punkte und Preisgeld werden ihr aberkannt.

McNeal war bereits einmal für ein Jahr gesperrt, weil sie 2016 in drei Fällen für Dopingkontrollen nicht zur Verfügung gestanden hatte. Vor ihrem Triumph an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro war sie 2013 schon Weltmeisterin über 100 m Hürden geworden.

SDA