Der Franzose Jacquelin in der Verfolgung erneut Weltmeister

hle, sda

14.2.2021 - 14:04

Emilien Jacquelin jubelt in der Verfolgung mit der Startnummer des Titelverteidigers.
Bild: Keystone

Emilien Jacquelin gewinnt mit einem perfekten Rennen die Goldmedaille in der Verfolgung an den Weltmeisterschaften in Pokljuka.

Der Franzose, als Nummer 3 mit 13 Sekunden Rückstand ins Rennen gestartet, räumte als schnellster Schütze auch alle 20 Scheiben ab. Er verteidigte somit das WM-Gold von Antholz 2020 erfolgreich.

Der Favorit Johannes Thingnes Bö lief zwei Strafrunden und musste sich im Kampf um Silber dem im Schiessstand fehlerfreien Schweden Sebastian Samuelsson geschlagen geben.

Die Schweizer setzten keine Akzente. Martin Jäger (43.) und Niklas Hartweg (48.) konnte ihre Klassierung aus dem Sprint nur unwesentlich verbessern und verpassten die angepeilten Weltcup-Punkteränge. Der Team-Leader Benjamin Weger hatte wegen des missglückten Sprints vom Freitag die Qualifikation für die Verfolgung verpasst.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

hle, sda