Gold und Bronze für das Schweizer Team in Tschechien

sda

6.7.2021 - 18:54

Matthias Kyburz: An der EM in Neuenburg im Mai gewann er im K.o.-Sprint Gold (im Bild), nun erhält er auch in Tschechien an der WM eine goldene Medaille.
Bild: Keystone

Matthias Kyburz ist zum fünften Mal Weltmeister. Der Fricktaler siegt an den OL-Weltmeisterschaften in Tschechien über die Mitteldistanz. Simona Aebersold sicherte sich Bronze.

sda

6.7.2021 - 18:54

Der 31-Jährige setzte sich mit 40 Sekunden vor dem Schweden Gustav Bergman deutlich durch und beendete somit eine fünfjährige Durststrecke. Letztmals liess sich Kyburz 2016 als Weltmeister feiern. Vor fünf Jahren war er in Schweden ebenfalls in der Mitteldistanz der Schnellste. Das dritte Gold in einer Einzeldisziplin datiert aus dem Jahr 2012. Damals gewann er als Emporkömmling den Sprint an der Heim-WM in Lausanne.

Kyburz schaffte es auch während der Coronapandemie in die Schlagzeilen. Seit einem Jahr ist er Weltrekordinhaber über 50 km auf dem Laufband.

In der kartentechnisch anspruchsvollsten Disziplin Mitteldistanz lief mit Daniel Hubmann (8.) noch ein zweiter Schweizer in die Top Ten.

Auch bei den Frauen gab es eine Medaille. Simona Aebersold sicherte sich Bronze. Die 23-Jährige rettete gegenüber der viertplatzierten Norwegerin Kamilla Steiwer in einem packenden Finish zwei Sekunden Vorsprung ins Ziel. Gold ging an die schwedische Branchen-Dominatorin Tove Alexandersson.

sda