Handball

GC Amicitia ohne Chance gegen Kadetten

sda

5.2.2021 - 22:16

Kadetten-Coach Adalsteinn Eyjolfsson treibt seine Mannschaft zum Sieg gegen GC Amicitia (Archiv)
Kadetten-Coach Adalsteinn Eyjolfsson treibt seine Mannschaft zum Sieg gegen GC Amicitia (Archiv)
Bild: Keystone

Kadetten Schaffhausen glückt der Wiedereinstieg in die Meisterschaft. Im ersten Ligaspiel des Jahres setzt sich der Favorit daheim gegen GC Amicitia Zürich 32:29 durch.

Gegen die abstiegsgefährdeten Zürcher erwies sich Kristian Pilipovic mit 16 Paraden als gewohnt starker Rückhalt der Kadetten. Das letzte Meisterschaftsspiel, das Spitzenduell gegen Pfadi Winterthur im Dezember, hatte in der dritten Saisonniederlage der Schaffhauser (25:32) geendet. Dank dem Sieg gegen Amicitia bleiben sie nach Verlustpunkten Leader.

Nach über einmonatiger Pause nahmen die Kadetten das Pensum mit einer englischen Woche wieder auf. Vor dem Ligastart stand das Team von Adalsteinn Eyjolfsson am Dienstag und Mittwoch in der European League jeweils gegen Bundesligist Rhein-Neckar Löwen im Einsatz.

RTV Basel setzte sich dank einem 25:21 beim Tabellenletzten TV Endingen weiter von den Playout-Plätzen ab. Der Vorsprung der achtklassierten Basler auf Amicitia im 9. Rang beträgt neu sechs Punkte.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda