Champions-League-Triumph

Claudio Imhof setzt sich in dramatischem Finale durch

sda

4.12.2022 - 09:04

Claudio Imhof fliegt über die Bahn. (Archivaufnahme)
Claudio Imhof fliegt über die Bahn. (Archivaufnahme)
Bild: Keystone

Der Bahnfahrer Claudio Imhof gewinnt in London die Gesamtwertung der Champions League.

sda

4.12.2022 - 09:04

Der Bahnfahrer Claudio Imhof gewann in London die Gesamtwertung der Champions League. Der Schweizer setzte sich dank Platz 2 im abschliessenden Ausscheidungsfahren gegen den punktgleichen Spanier Sebastian Mora durch.

Den letzten Wettkampf hatte Imhof mit vier Punkten Rückstand in Angriff genommen. Er investierte viel, fuhr taktisch clever und forcierte das Tempo, als er den spanischen Kontrahenten loswerden musste. Das Vorhaben ging auf, Mora schied als Viertletzter aus. Letztlich wiesen Imhof und Mora 125 Punkte vor, doch der Schweizer wurde dank eines besseren Ergebnisses im letzten Rennen gekrönt.

London und Claudio Imhof, das passt zusammen. 2016 gewann der mittlerweile 32-Jährige aus Sommeri im Lee Valley Velodrom WM-Bronze im Scratch. Vor Jahresfrist triumphierte er gleichenorts im Rahmen der ersten Austragung der Track Champions League in der Disziplin Scratch. Nun sicherte sich Imhof auf der Olympiabahn des Jahres 2012 den Gesamtsieg in der zweiten Auflage der Track Champions League.

Dieser Erfolg ist für den Thurgauer eine grosse Genugtuung. Anfang März hatte sich Imhof bei einem Trainingsunfall auf der Bahn ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen. Danach kämpfte er sich mühselig zurück.

sda