Leichtathletik-Star Tirop offenbar von Ehemann getötet

SB10

13.10.2021

Agnes Tirop
Agnes Tirop lief im vergangenen Monat noch einen Weltrekord. 
Bild: Getty

Die kenianische Langstreckenläuferin Agnes Tirop wurde auf tragische Weise Opfer eines Gewaltdelikts. Der Täter soll offenbar ihr Ehemann sein. 

SB10

13.10.2021

Tirop wurde in ihrem Haus in der Stadt Iten (Kenia) tot aufgefunden, nachdem sie angeblich von ihrem Ehemann erstochen worden war, wie der kenianische Verband über Twitter mitteilt. Wie die BBC schreibt, soll die lokale Polizei noch daran sein, die genauen Umstände des Verbrechens zu untersuchen. 

Kenia habe ein Juwel verloren, erklärte der Verband. Man sei ausser sich vor Trauer um die aufstrebende Läuferin und arbeite noch daran, Einzelheiten zu ihrem Tod herauszufinden.

Die 25-Jährige gewann zweimal über 10'000 m eine WM-Bronzemedaille (2017 und 2019). Zudem lief sie bei den Olympischen Spielen 2021 über 5000 m auf den vierten Platz.

Ein grosser Exploit gelang ihr Mitte September dieses Jahres, als Tirop einen neuen Weltrekord auf der Strasse aufstellte. Beim Leichtathletik-Event auf dem Adidas-Gelände in Herzogenaurauch rannte Tirop die zehn Kilometer in 30:01 Minuten und unterbot damit die seit 1992 bestehende Bestmarke für reine Frauenrennen deutlich.

Tirop gewann 2015 auch den Weltmeistertitel im Crosslauf, wobei sie als zweitjüngste Medaillengewinnerin auf dieser Ebene in die Geschichte einging. Ausserdem gewann sie 2014 die Afrika-Meisterschaft im Crosslauf in Uganda und 2013 die Junioren-Weltmeisterschaft im Crosslauf in Polen.