McIlroy und DeChambeau bringen sich in Stellung

sda

20.6.2021 - 07:26

Rory McIlroy könnte seinen ersten grossen Titel seit fast sieben Jahren erringen
Keystone

Vor der Schlusssrunde des 121. US Open der Golfer in San Diego bringen sich die Mitfavoriten Rory McIlroy und Bryson DeChambeau in eine vorzügliche Position.

sda

20.6.2021 - 07:26

Der amerikanische Vorjahressieger DeChambeau und der vierfache Majorturnier-Sieger Rory McIlroy aus Nordirland lieferten im dritten Umgang ausgezeichnete Ergebnisse von 68 respektive 67 Schlägen ab. Sie reduzierten den Rückstand auf die Spitze auf zwei Schläge.

Diese Spitze wird von drei Golfern innegehalten, denen man den Sieg nicht unbedingt zutraut: vom Kanadier Mackenzie Hughes, vom Amerikaner Russell Henley – beides klare Aussenseiter – und vom Südafrikaner Louis Oosthuizen, dessen einziger Sieg an einem der vier grossen Turniere fast elf Jahre zurückliegt. Oosthuizen triumphierte am British Open 2010.

Der Par-71-Kurs von Torrey Pines nördlich von San Diego ist mit 7135 Metern gigantisch lang. Es ist der zweitlängste Platz in der Geschichte der Majorturniere. Dies kommt dem notorischen Longhitter DeChambeau besonders entgegen.

Der 51-jährige Veteran Phil Mickelson, der vor einem Monat als Gewinner der US PGA Championship einen Allzeit-Altersrekord aufgestellt hatte, fiel in der dritten Runde mit 76 Schlägen (5 über Par) weit zurück.

sda