Storer gewinnt erste Bergetappe, Roglic verteidigt Leaderposition

sda

20.8.2021 - 18:41

Der Australier Michael Storer freut sich über den grössten Sieg seiner Karriere.
Bild: Keystone

Der Australier Michael Storer gewinnt die erste Bergetappe der diesjährigen Vuelta solo. Während Primoz Roglic das Leadertrikot knapp verteidigt, muss Alejandro Valverde die Rundfahrt aufgeben.

sda

20.8.2021 - 18:41

Storer vom Team DSM setzte sich in dem mit sechs Bergwertungen gespickten 7. Teilstück der 69. Spanien-Rundfahrt 21 Sekunden vor dem Spanier Carlos Verona und 59 Sekunden vor dem Russen Pawel Siwakow durch. Das Trio gehörte einer ursprünglich fast 30 Fahrer grossen Ausreissergruppe an.

In der Gesamtwertung verteidigte Primoz Roglic seine Position an der Spitze hauchdünn. Der Slowene erreichte das Ziel bei der Bergankunft auf dem Balcon de Alicante als Tages-16. rund dreieinhalb Minuten hinter dem Sieger. Damit blieb er im Besitz des roten Leadertrikots. Allerdings rettete der Vuelta-Sieger von 2019 und 2020 nur acht Sekunden seines Vorsprungs auf den neu zweitklassierten Österreicher Felix Grossschartner.

Mäder fällt zurück, Valverde gibt auf

Gino Mäder büsste als Etappen-28. etwas über eine halbe Minute auf Roglic und die anderen Mitfavoriten auf den Gesamtsieg ein. Der Berner fiel in der Gesamtwertung um eine Position auf Platz 17 zurück.

Einen rabenschwarzen Tag erlebte Alejandro Valverde. Der spanische Altmeister stürzte in einer Abfahrt rund 45 km vor dem Ziel und musste die Rundfahrt aufgeben. Der mit 41 Jahren mit Abstand älteste Fahrer im Feld lag als Gesamtachter hervorragend im Rennen.

sda