Die absurden Hoffnungen eines verzweifelten Arsenal-Fans

pat

5.3.2018

Kann Pierre-Emerick Aubameyang die Hoffnungen von Klaus Öfen (Name der Redaktion bekannt) erfüllen?
Bild: Teleclub

Redaktionskollege Klaus Öfen (Name d. Red. bekannt) ist bekennender Arsenal-Fan. Am Tag nach der blamablen Pleite gegen Schlusslicht Swansea sitzt er kreidebleich vor seinem Computer und der eine oder andere will gesehen haben, wie er sich noch eine letzte Träne aus den Augen wischt. Doch schon wenige Stunden später spielen die Glückshormone verrückt. Aubameyang hat bei den «Gunners» unterschrieben und schon hallt wieder das «M»-Wort durch den Raum.

Klaus, erkläre uns, warum du dich dermassen über die Verpflichtung von Aubameyang freust.

Es wird eine Ära vor Aubameyang und eine mit Aubameyang geben. Es ist genau wie damals mit Thierry Henry. Oder wie bei Christus. Auba ist pfeilschnell und eine richtige Tormaschine. Und genau das hat Arsenal in den letzten Jahren gefehlt.

Hast du keine Angst, dass er im Sommer genau das gleiche Theater abzieht, wie zuletzt in Dortmund?

Nein, das glaube ich nicht. Bei Arsenal wird er sich wohl fühlen. Da gibt es auch viele, die französisch sprechen und das macht vieles einfacher. Und Coach Wenger hat schon oft gezeigt, dass er Badboys zähmen kann. Ich glaube, er wird hier richtig explodieren.

Schön, dass du Wenger ansprichst. Viele Fans fordern seit Längerem seinen Abgang …

Das ist eine Frechheit. Was er für diesen Verein geleistet hat (Wenger ist seit 1996 Trainer bei Arsenal, Anm. d. Red.) ist unglaublich. Er hat in über 20 Jahren nur ein einziges Mal die Champions League verpasst und das war in der vergangenen Saison. Und man darf nicht vergessen, dass er das mit limitierten finanziellen Mitteln geschafft hat. Kann man da ernsthaft an seinen Fähigkeiten zweifeln?

Manche behaupten, dass sich die Spieler unter Wenger nicht weiterentwickeln. Was sagst du dazu?

Ganz ehrlich: Er ist einfach der einzige Trainer, der die Eier hat, jungen Spielern eine Chance zu geben. Und er holt auch mal einen Spieler, der nur zwei Millionen kostet. Und warum tut er das?

Das wirst du uns bestimmt gleich verraten?!

Weil er lieber Rohdiamanten sucht, die er formen kann. Er will nicht ausschliesslich Topspieler holen. Da ist es ihm auch egal, wenn nicht alle Fans begeistert sind. Aber schau, viele Fans sind einfach dumm. Sie wollen immer Spieler, die 50 Millionen oder mehr kosten, denn sie denken, dass nur die gut sein können. Aber Wenger macht dieses Spielchen nicht mit.

Naja, Aubameyang war jetzt aber auch kein Schnäppchen. Und im Sommer wird er schon 29 Jahre alt.

Das stimmt natürlich. Aber er hat Auba geholt, weil ihm genau dieser Spielertyp noch gefehlt hat: Das letzte Puzzle-Teilchen sozusagen.

Alexis Sanchez galt für viele als bester Arsenal-Spieler. Er wechselte in der Winterpause zu Manchester United. Im Gegenzug kam Henrikh Mkhitaryan. Bist du zufrieden mit diesem Tauschgeschäft?

Ja, ich bin sogar froh, dass Alexis jetzt weg ist. Wenn einer unbedingt gehen will, dann muss er weg. Er hat zwar immer gekämpft, doch am Ende war er nicht mehr so gut. Und Mkhitaryan wird voll motiviert sein. Er will allen zeigen, dass er bei ManUtd zu Unrecht in Vergessenheit geriet.

Heute hat auch Mesut Özil seinen Vertrag verlängert. Good news?

Persönlich bin ich kein grosser Fan von Özil. Ich bevorzuge Kämpfertypen. Trotzdem ist es gut, dass Özil verlängert hat, sonst hätte er im Sommer ablösefrei wechseln können. So kassieren wir immerhin noch ein paar Millionen, wenn er gehen will. Dass er doppelt so viel verdient, wie Aubameyang, das verstehe ich aber nicht. Özil macht fünf gute Spiele, danach schläft er wieder ein.

Gestern hat dein Herz geblutet. Arsenal hat gegen Schlusslicht Swansea 1:3 verloren. Xhaka wurde nach dem Spiel verrissen, weil er bei zwei Gegentoren schlecht aussah. Was hältst du vom Schweizer Nati-Crack?

Zum Glück habe ich das Spiel gestern nicht live geschaut, ich wäre gestorben. Aber die Fans, die jetzt Xhaka verteufeln, das sind doch einfach Idioten. Xhaka ist im Moment einfach noch nicht konstant genug. Mal zeigt er Topleistungen, mal schleichen sich grobe Fehler ein. Aber genau das gefällt mir an Wenger. Er hält an Xhaka fest und setzt ihn dann nicht gleich auf die Bank. Bleibt Wenger Arsenal-Coach, dann wird Xhaka einer der besten Mittelfeldspieler der Welt werden.

Und nun die Fragen aller Fragen: Wird jetzt alles besser?

Es ist so viel Fleisch auf dem Grill, wie nie zuvor. Das sind rosige Aussichten. In dieser Saison reicht es sicher für die Top 4 (aktuell liegt Arsenal auf Rang 6, 8 Punkte hinter dem viertklassierten Liverpool, Anm. d. Red.). Und wir dürfen auch nicht vergessen, dass Arsenal die Europa League gewinnen und sich so für die Champions League qualifizieren kann. Und wie gesagt, es wird eine Ära vor Aubameyang und eine mit Aubameyang geben. Damit meine ich, dass wir viele Triumphe feiern werden. In der Liga werden wir wieder um den Titel spielen und auch in Europa werden wir ein Wörtchen mitreden.

Darf man deine Prognose überhaupt ernst nehmen? Du sagst auch jedes Jahr, dass Ambri sicher in die Playoffs kommt!

Ich möchte keine weiteren Fragen beantworten!

Na dann, vielen Dank für das spontane Interview.

Zurück zur Startseite