Apple-Accounts werden plötzlich gesperrt

hst

15.11.2018

Ohne funktionierende Apple ID kann man etwa iTunes nicht nutzen.
Getty Images

Derzeit häufen sich offenbar die Sperrungen von Apple-Accounts. Der Grund ist unklar und das Unternehmen schweigt.

Im Netz häufen sich Berichte über ohne ersichtlichen Grund gesperrte Apple ID — das gemeinsame Konto für Apple-Dienste wie iCloud oder den App Store. Das berichtet 9to5Mac.com.

Per Popups werden Nutzer werden auf ihrem Gerät dazu aufgefordert, ihre Identität zu bestätigen. Danach müssen sie ihr Passwort ändern bevor sich das iPhone wieder uneingeschränkt nutzen.

Verlust der Zugangs möglich

Dieser Prozess ist im besten Falle lästig, kann aber durchaus dazu führen, dass legitime Besitzer eines Accounts ihn nicht mehr benutzen können. Nutzer haben möglicherweise die Antworten auf Sicherheitsfragen vergessen oder nicht mehr die selbe Mobilfunknummer wie bei Erstellung der Apple ID. Hier hilft dann nur noch Kontakt mit dem Kundendienst aufzunehmen. 

Warum die plötzliche Häufung auftritt, ist unklar. Apple selbst äusserte sich dazu nicht. Möglich ist, dass Hacker gerade Attacken auf eine grosse Anzahl auf Accounts starten und so die Sperrungen auslösen. Ein simpler Bug in Apples Systemen könnte aber natürlich auch ursächlich sein.

Apple lanciert neue iPhones

Zurück zur Startseite