Apple beginnt mit Kameraautofahrten in der Schweiz

dj

21.7.2021

«Look Around» könnte bald auch in der Schweiz verfügbar sein.
«Look Around» könnte bald auch in der Schweiz verfügbar sein.
Apple

Apple macht Fotos der Schweiz, Samsung kündigt offiziell ein Event für den 11. August an und Tesla will sein Supercharger-Netz öffnen. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

dj

21.7.2021

Ab heute sind Kameraautos von Apple auf Schweizer Strassen unterwegs. Sie machen Vermessungen und Aufnahmen für den eigenen Kartendienst Apple Maps. So soll der Dienst zum einen genauer werden und zum anderen Bilder für Apples Version von Google Street View, Look Around, gemacht werden. Dieses ist bisher nur wenigen Gebieten der Welt verfügbar, in Europa gibt es das meiste Material in Portugal und Spanien.

Auf dieser Seite zeigt Apple, wann seine Autos wo unterwegs sind. Es beginnt heute mit weiten Teilen der Deutschschweiz, mit Ausnahme von Bern, Solothurn und Graubünden. Diese Kantone, sowie die Westschweiz und der Tessin, werden dann ab dem 17. August abgefahren. Kennzeichen und Gesichter sollen bei Look Around automatisch verpixelt werden. Wer sich trotzdem auf den Aufnahmen entdeckt oder das eigene Haus verpixeln lassen möchte, soll sich per E-Mail (MapsImageCollection@apple.com) an Apple wenden.

Samsung kündigt Event für 11. August offiziell an

Samsung hat nun offiziell ein Galaxy Unpacked-Event für den 11. August angekündigt. Dort werden dann online die nächsten Versionen der Falthandys der Koreaner, Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3, vorgestellt. Zu diesen in den vergangenen Wochen schon sehr viel bekannt geworden ist.



Tesla will Supercharger-Netz öffnen

Tesla will sein Netz an Schnelllade-Stationen bis Ende Jahr auch für Elektroautos anderer Hersteller öffnen. Das kündigte CEO Elon Musk auf Twitter an. In der Schweiz gibt es derzeit 22 Supercharger-Standorte.

Biden nominiert Google-Kritiker

US-Präsident Joe Biden hat Jonathan Kanter als Chef der Kartellabteilung des Justizministeriums nominiert. Kanter hatte zuvor zahlreiche kleinere Firmen bei Klagen gegen Google unterstützt und dabei die Marktmacht des Tech-Giganten scharf kritisiert. Das Justizministerium hat bereits letzten Oktober Anklage gegen Google erhoben. Kanter muss noch vom Senat bestätigt werden.