Digital-News des Tages

Die Apple-Brille kommt später und wird teuer

Dirk Jacquemien

17.1.2022

Auf ein ganz neues Apple-Produkt müssen die Fans wohl etwas länger warten.
Auf ein ganz neues Apple-Produkt müssen die Fans wohl etwas länger warten.
Getty Images

Die Apple-Brille verzögert sich, der Cybertruck auch und beim Browser-Safari gibt es einen schwerwiegenden Bug. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Dirk Jacquemien

17.1.2022

Die Augmented Reality-Brille von Apple soll laut einem Bericht von «Bloomberg» mindestens 2000 Dollar kosten. Angetrieben werden soll die Brille von einem M1 Pro-Chip, wie er bereits im neusten MacBook Pro verbaut ist. Die beiden in den Gläsern verbauten Bildschirme sollen eine 8K-Auflösung bekommen und damit ein fotorealistisches Erlebnis bieten.

Ausserdem sei es nun wahrscheinlich, dass die Lancierung erst 2023 erfolgen werde. Bei der Entwicklung hätte es Probleme mit einer Überhitzung des Geräts gegeben, was für ein am Kopf getragenes Gadget suboptimal ist.



Auch Apple führt Booster-Pflicht ein

Nach Meta verlangt nun auch Apple von seinen Angestellten den Nachweis einer Auffrischungsimpfung gegen Covid-19. Bis zum 15. Februar müssen US-Mitarbeiter*innen in den Büros sowie den Apple Stores eine solche Impfung erhalten haben, berichtet «The Verge». Alternativ kann aber auch ein tagesaktueller Negativ-Test vorgelegt werden.

Safari-Bug entblösst Browser-Verlauf

Ein Fehler im auf macOS und iOS verwendeten Browser Safari ermöglicht es Websites, den Verlauf ihrer Besucher*innen auszulesen. Apple sei bereits im November 2021 über die Lücke informiert worden, berichtet «9to5 Mac». Bisher gibt es aber noch kein Update, dass den Bug beheben würde.

Cybertruck verzögert sich erneut

Der futuristisch aussehende Cybertruck von Tesla wird nun nicht vor 2023 in die Serienproduktion gehen, wie «Reuters» vermeldet. Das SUV-ähnliche Gefährt wurde 2019 vorgestellt, Tesla-Chef Elon Musk versprach damals einen Produktionsstart im Jahr 2021.