Fahren bald Stromtankschiffe über die Weltmeere?

Von Dirk Jacquemien

23.10.2021

So stellt sich PowerX seinen Stromtanker vor.
So stellt sich PowerX seinen Stromtanker vor.
PowerX

Gibt es statt Öltankern bald Stromtanker, die grüne Energie transportieren?

Von Dirk Jacquemien

23.10.2021

Öltanker sind ein bekanntes Bild in den Häfen und Kanälen dieser Welt. Zwei Milliarden Tonnen Öl werden jedes Jahr auf diese Weise transportiert. Doch früher oder später geht das Zeitalter der fossilen Brennstoffe zu Ende, Energie wird aber natürlich weiterhin benötigt. Deren Produktion wird nicht immer dort erfolgen, wo der Bedarf besteht.

Grosses Potenzial wird Offshore-Windanlagen zugeschrieben. Häufiger Wind und keine Nachbarn, die sich beschweren könnten, machen die Strom-Produktion dort auf den ersten Blick attraktiver als an Land. Doch um den Strom abzutransportieren, sind bisher teure Seekabel nötig. Das japanische Start-up PowerX will eine Alternative entwickeln: einen Stromtanker.

Batterien statt Tanks

PowerX wird von Masahiro Ito geleitet, der zuvor in der Modeindustrie tätig war. Seine Idee: ein «Power Transfer Vessel», ein Schiff, das statt Öltanks Batterien an Bord hat. Ein Schiff würde dabei mehrere Windanlagen abfahren, deren gespeicherten Strom transferieren und dann an Land wieder entladen.

Laut Ito soll es so möglich sein, Windanlagen viel weiter von der Küste entfernt zu bauen, als es derzeit möglich sei. Man sei bereits mit diversen Schiffsherstellern in Gespräch und hoffe, 2025 einen ersten Prototyp in Betrieb zu nehmen, so Ito zu «Nikkei».

2025 soll das erste PowerX-Schiff losfahren.
2025 soll das erste PowerX-Schiff losfahren.
PowerX

Expert*innen sind skeptisch

Künstliche Intelligenz soll dabei die Fahrpläne der Schiffe bestimmen. Anhand von Windvorhersagen soll der ideale Zeitpunkt zur Anfahrt einer bestimmten Windanlage berechnet werden.

Manche Expert*innen sind allerdings skeptisch, ob die Methode wirklich günstiger und effizienter als konventionelle Seekabel ist. So müssen in diesem Szenario schliesslich auch noch Batterien an den Windanlagen platziert werden, die den produzierten Strom zwischenspeichern, bis er vom Schiff abgeholt werden kann.