«Cyberpunk 2077» erneut verschoben – «Fertig, aber...»

tsch / mar

22.6.2020 - 11:33

Keanu Reeves ist Gaststar in «Cyberpunk 2077». Er muss durch die Sonnenbrille weit blicken, um den Release zu erkennen.
Bild: CD Projekt Red

«Cyberpunk 2077» zählt zu den meist erwarteten Spielen des Jahres - und strapaziert die Geduld der Gamer. Erneut wurde die Veröffentlichung verschoben. Diese rutscht nun in das Startfenster der Next-Konsolen PS5 und Xbox Series X.

Der Release des Science-Fiction-Rollenspiels «Cyberpunk 2077» verschiebt sich erneut. Das teilte Entwickler CD Project Red zur unangenehmen Überraschung der Community am Donnerstag Abend via Twitter mit. Anvisiert werde nun ein Start am 19. November. Zuletzt war der 17. September angedacht, davor sollte das Game am 16. April erscheinen.

Alles für die Perfektion

«Euer Vertrauen gegen mehr Entwicklungszeit zu tauschen, ist eine der schwersten Entscheidungen, die ein Spielentwickler fällen kann», heisst es in dem veröffentlichten Statement von Studio-Boss Adam Badowski und Mitgründer Marcin Iwinski. Es folgen eine Entschuldigung und die Begründung: «Wir wollen, dass 'Cyberpunk 2077' etwas wird, dass für viele Jahre bleibt. Wir hoffen, am Ende werdet ihr verstehen, warum wir uns so entschieden haben.»



Es folgt ein tiefer Einblick in den Status Quo des ambitionierten Projekts. Das stehe kurz vor der Ziellinie: «'Cyberpunk 2077' ist fertig hinsichtlich des Inhalts und Gameplays. Aber angesichts einer solchen Fülle an Inhalten und komplexen Systemen, die miteinander verwoben sind, müssen wir alles im Detail prüfen, die Spielmechanik ausbalancieren und jede Menge Bugs fixen.»

Release erst zum Next-Gen-Start?

Ob der Release der nächsten Konsolengeneration bei der neuen Terminfindung eine Rolle spielt, bleibt Spekulation. Fest steht: «Cyberpunk 2077» erscheint nicht nur für PS4, Xbox One und PC, sondern auch für PS5 und Xbox Series X. Mit dem Plan für eine Veröffentlichung im November rückt das Sci-Fi-Epos deutlich näher an den Start der Nex-Gen-Konsolen von Microsoft und Sony zum Jahresende. Schon jetzt wird gemutmasst, dass sich die Verschiebung der Verschiebung erneut verschiebt - und das Game gleich zu einem der Starttitel für die neuen Konsolen wird. Gleichzeitig hat Entwickler CD Project Red versprochen, dass Käufer der Xbox-One-Fassung auf jeden Fall in den Genuss eines kostenlosen Upgrads kommen, sollten sie sich später eine Xbox Series X zu legen. Ob das Angebot auch wechselwillige PS4-Besitzer zutrifft, ist noch unklar.



Vergangene Woche kamen Journalisten aus aller Welt in den Genuss, dass Spiel anzutesten, verraten die Entwickler. Nach der Night City Wire (eine Anspielung auf die dystopische Spielwelt Night City) am 25. Juni würden diese ihre ersten Previews veröffentlichen, so CD Project Red. Der firmeneigene Event zu «Cyberpunk 2077» ist Teil des Summer Game Fests, das die ausgefallene E3 auf digitale Weise kompensieren soll.

Zum Release am 19. November soll der Titel neben der physikalischen Version auch beim Streamingdienst Geforce Now zur Verfügung stehen. Google Stadia soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Zurück zur Startseite