Das sind unsere Highlights aus dem Epic Store Mega Sale

Pascal Wengi

3.6.2019

Bei «Satisfactory» baut man an seiner eigenen Fabrikanlage und erkundet eine völlig neue Alien-Welt.
Bild: Coffee Stain Studios

Noch zehn Tage kann man im Epic Store Spiele zu günstigen Konditionen ergattern. Wir haben ein paar kleinere Titel ausprobiert. Hier unsere Top-Tipps für laue Sommerabende.

«Satisfactory»

Ein grafisch ansehnliches Aufbauspiel, bei welchem man auf einem fremden Planeten landet und Rohstoffe gewinnen muss. Der Spielcharakter wird aus der Ego-Perspektive gesteuert, was einerseits das Eintauchen in die fantastische Alienwelt vereinfacht, auf der anderen Seite die Planung von riesigen Fabrikanlagen aber etwas unübersichtlich gestaltet. Doch mit Hilfe von Beaboachtungstürmen, die man strategisch setzen kann, behält man trotzdem den Überblick.



Direkt am Anfang holt man Erze noch in bester Minecraft-Manier mit Werkzeug und purer Muskelkraft aus dem Boden, später baut man sich Bohrtürme und Förderanlagene, welche man mit kilometerlangen Fliessbändern, intelligenten Sortieranlagen, Roboter betriebenen Fertigungsstrassen und Container-Lagern verbinden kann und so seine Produktion Schritt für Schritt vollautomatisiert. Wenn dann mal alles autonom und reibungslos läuft, hat man genug Zeit die Alien-Welt zu erkunden und zum Beispiel Echsen-Hunde zu zähmen oder riesige Flugrochen zu reiten.

«Outward»

«Outward» mischt die offene und freie Erkundung wie etwa eines «Zelda: Breath of the Wild» mit knallharten Survival-Aspekten. Neben Hunger, Durst und Schlaf gesellen sich auch andere Zustände wie zum Beispiel Kälte, Hitze, Infektionen oder Lebensmittelvergiftungen hinzu und der Spieler muss diese Aspekte stets im Auge behalten. Losziehen und «schnell ein Banditencamp einnehmen» endet so gerne mal in «Unterkühlt und mit Infektion am Wegesrand verhungern». Denn der Spielcharakter ist kein auserwählter Held und es schlummern keine verborgenen Mächte in ihm. Man ist ein ganz normaler Dorfbewohner, der seine Blutschuld beim Stamm bezahlen muss. Das führt zu einer ganz eigenen Erzählvariante, bei der man nicht das Gefühl hat, die Spielwelt drehe sich nur um einen selber.

Rein grafisch hinkt «Outward» der Zeit etwas hinterher. Zwar nie so stark, dass das Spielgefühl darunter leidet, aber das absolute Eintauchen in die Welt wird erschwert. Eigentlich schade, denn viele Orte sind schmuck anzusehen und erinnern oft an die «Fable»-Reihe.

Trotz der etwas höheren Anforderungsstufe was Kämpe und Überleben angeht und der überholten Grafik hat Outward seine Momente und wird sicher Survival- und Abenteuer-Fans viele Stunden beschäftigen.

«My Time at Portia»

Wer es lieber gemütlich und bescheiden mag, der sollte sich das Rollenspiel «My Time at Portia» genauer ansehen. Seine Zeit in Portia verbringt man als Handwerker und versucht die Werkstatt des Vaters wieder auf Vordermann zu bringen. Dazu holt man sich Aufträge von den Dorfbewohnern ein und baut deren Wunschgegenstände mit Ressourcen, die man in der offenen Spielwelt sammelt. Einige der Gegenstände, erfordern seltene Metalle oder antike Technologien, welche man nur in verlassenen Ruinen finden kann und danach graben muss.

Im Verlauf des Spiels erhält man Erfahrungspunkte, levelt auf und kann Skillpunkte in den drei Kategorien «Kampf», «Sammeln» und «Sozial» vergeben. Punkte in der Kategorie Kampf machen die Figur stärker, schneller und besser im Umgang mit dem Schwert. «Sammeln» gibt mehr Ausdauer beim Graben oder erhöht die Anzahl gefundener Materialien. Punkte in «Sozial» lassen einen mehr und besser mit anderen Bewohnern interagieren.



Mit erfolgreich abgeschlossenen Aufträge wächst das Ansehen der eigenen Werkstatt und man baut diese nach und nach zum schönsten Handwerkerheim der Stadt aus. Oder man erweitert sie zum Beispiel mit Gemüsegärten, Tiergehegen und Blumenbeeten und hat seinen kleinen Bauernhof.

Auch abseits der Hauptaufträge gibt es einiges zu erleben: Man kann Fischen, Reiten, an Boxkämpfen teilnehmen, Schneeballschlachten veranstalten, an Wettrennen teilnehmen und vieles Mehr. Alles in allem liefert das Spiel genug Abenteuer, Aufgaben und Aktivitäten um eine gute Zeit in Portia zu verbringen.

Playstation-Highlights für den PC

Zurück zur Startseite