Hobby-Bauern ackern bald in Alpen-Idylle

Martin Abgottspon

28.7.2020 - 09:38

30 neue Maschinen gehören zum Umfang des Add-Ons «Alpine Landwirtschaft».
Bild: Giants Software

Ackern in den Alpen: «Landwirtschaftssimulator»-Entwickler Giants Software bereichert seinen digitalen Agrarbetrieb um ein alpines Add-On. Dabei gibt es einige neue Maschinen zum Ausprobieren.

Wer beim Bewirtschaften seiner Felder gerne ein malerisches Alpen-Panorama geniessen möchte, der freut sich über die jüngste Ankündigung von Giants Software: Das Studio hinter dem erfolgreichen «Landwirtschaftssimulator» will noch am 12. November dieses Jahres die Erweiterung «Alpine Landwirtschaft» rausbringen. Diese soll mit der aktuellen Hauptversion des Spiels kompatibel sein und sowohl die PS4- wie auch die Xbox-One- und PC-Version unterstützen.



Ein mit «Landwirtschaftssimulator 2020» betiteltes Spiel gibt es zwar ebenfalls – das läuft allerdings nur auf Smartphones, Tablets und Nintendo Switch. Der nächste Ableger der Hauptserie erscheint vermutlich erst nächstes Jahr und würde wohl die Jahreszahl «2022» im Namen tragen. Eine offizielle Ankündigung von Hersteller- oder Entwickler-Seite steht allerdings noch aus.

Premium-Edition mit vollen Add-On-Packung

Das alpine Add-On verspricht den Fans eine neue Spielkarte mit idyllischer Berglandschaft, ausserdem wird der digitale Agrarbetrieb um 30 Maschinen und Fahrzeuge erweitert, darunter Geräte von bekannten Marken wie Rigitrac, Lindner, Pöttinger und Aebi.



Der Kostenpunkt für das Paket liegt um die 20 Euro. Wer noch mehr Geld anlegen will, bekommt – ebenfalls ab dem 12. November – die circa 40 Euro teure Premium-Edition des Simulators, die neben dem Hauptspiel und der neuen Erweiterung noch zehn weitere Download-Inhalte enthält.

Zurück zur Startseite