Nach Mixer-Aus – Neue Streaming-Dienste im Anmarsch

Fabian Gilgen

30.6.2020 - 08:29

Zwei neue Konkurrenten für Twitch.
Bild: Trovo / Brime

Das Ende der Streaming-Plattform Mixer hat im ersten Moment den Konkurrenzkampf wieder etwas geklärt. Doch nun werfen die Plattformen Trovo Live und Brime ihren Hut in den Ring.

Auch wenn das Ende von Mixer von Microsoft aufgezeigt hat, wie schwierig es ist, sich als neue Gaming-Streaming-Plattform durchzusetzen, will nun der chinesische Software-Riese Tencent mit Trovo Live sein Glück versuchen. Bereits seit März dieses Jahres wurde Trovo im Stillen unter dem Namen Madcat getestet und startete nun mit neuem Branding in die Beta Phase.



Zurzeit ist aber noch nicht ganz klar wie sich Trovo vom Rest der Konkurrenz abheben will. Denn der Look und auch die Funktionen sind denen von Twitch zum Verwechseln ähnlich. Jedoch will Trovo Streamer mit einem transparenten Partnerschaftsprogramm auf die Plattform locken.

So kategorisiert Trovo ihre Streamer, die mit dem Partnerschaftsprogramm bis zu 5'000 Dollar verdienen können.
Bild: Trovo

Mit dem Programm «Trovo 500» sollen bis Ende 2021 bis zu 500 Streamer mit insgesamt 30 Millionen Dollar unterstützt werden. Hierbei gliedert Trovo die Streamer in fünf Kategorien von Silver bis Master. Bereits mit 400 zugesehenen Stunden und mindestens 50 Followern kann sich ein Streamer für die Silver-Kategorie qualifizieren und somit bis zu 520 Dollar monatlich verdienen. Dagegen kann man als Master-Streamer bis zu 5'000 Dollar verdienen.



Brime

Besonders seit DrDisrespect von Twitch verbannt wurde, macht auch die zukünftige Streaming-Plattform Brime von sich reden. Es machen Gerüchte die Runde, dass er sowie die ehemaligen Mixer-Streamer Ninja und Shroud hinter dieser neuen Plattform stecken könnten. Brime hat dies jedoch über Twitter in einer Fragerunde dementiert.

Auch ist es nicht ein grosser Konzern der hinter Brime steckt, sondern lediglich ein unabhängiges Team von vier Mitarbeitern. Ihr Ziel ist es, eine sichere und transparente Streaming-Plattform aufzubauen. Zurzeit sieht es aber nicht so aus, als möchten sie ein direkter Konkurrent von Twitch werden.

Zurück zur Startseite