Keine Geschenke für Datenschutzbewusste

hst

16.11.2018

Startseite des Mozilla-Guides Privacy Not Included
Screenshot: PD

Mozilla hat den Privacy-Not-Included-Guide veröffentlicht. Er zeigt, welche Produkte Wert auf Benutzerfreundlichkeit und Datenschutz legen. 

Mozilla hat 70 bekannte Gadgets in puncto Datenschutz, Usability und Service untersucht. Die Ergebnisse wurden im sogenannten Privacy-Not-Included-Guide zusammengefasst. Die gemeinnützige Organisation steckt unter anderem hinter dem Browser Firefox und hat sich den Schutz der Privatsphäre auf die Fahnen geschrieben.  

Die Macher des Leitfadens haben unter anderem kontrolliert, ob die Gadgets Nutzerdaten an Dritte weitergeben, ob Kameras ein Sicherheitsrisiko sind und ob auf Verschlüsselung gesetzt wird. Nicht zuletzt spielt bei der Bewertung eine Rolle, ob die Datenschutzbestimmungen leicht einsehbar sind. Nutzer der Website können ebenfalls Bewertungen hinterlassen.

Mit den Organisationen Consumers International (CI) und Internet Society (ISOC) wurden ensprechende Mindeststandards festgelegt. Rund die Hälfte der untersuchten Produkte hat sie erfüllt. Gelobt werden beispielsweise die Spielekonsolen Nintendo Switch und Sony PlayStation 4, durchgefallen ist hingegen beispielsweise ein Babyphone, dessen Standardpasswort 123 ist. Dessen Datenschutbestimmungen lassen sich auch kaum finden.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite