Neues Oppo R17 mit Mini-Notch und Bildschirm-Fingerabdrucksensor

dj

16.8.2018

Es geht in die richtige Richtung: Nach den Bildschirmrändern schrumpft bei Smartphones nun auch die «Notch». Oppo macht's mit dem R17 vor.
Oppo

Mit zwei besonders innovativen Eigenschaften soll das Oppo R17 aus der Masse der Konkurrenz hervorstechen.

Der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo hat sein neues Mittelklasse-Handy R17 gezeigt. Besonders mit zwei innovativen Design-Entscheidungen soll das Gerät punkten.

Zum einen hat es den durch das iPhone X popularisierten «Notch» in einer besonders kleinen Version. Wie ein kleiner Wassertropfen ragt die Kerbe vom oberen Bildschirmrand nur leicht nach unten. Im Oppo R17-Notch ist allerdings nur eine Kamera verbaut und nicht wie beim iPhone X Sensoren für die Gesichtsentsperrung. Das Oppo R17 hat stattdessen als eines der ersten Smartphones überhaupt ein im Display eingebauten Fingerabdrucksensor.

Starke Selfie-Kamera

Die restliche Ausstattung des R17 muss sich auch nicht verstecken. Das 6,4 Zoll grosse Display kommt in Full HD-Auflösung und wird von Gorilla Glass 6 geschützt. Auf der Rückseite findet sich eine Kamera mit zwei Linsen, die im erwähnten Notch versteckte Frontkamera hat eine Auflösung von stolzen 25 Megapixeln. Oppo setzt in letzter Zeit verstärkt auf die Selfie-Fähigkeiten seiner Smartphones.

Das Oppo R17 ist zunächst ab dem 18. August nur in China erhältlich, zu einem noch unbekannten Preis. Ob das Gerät auch nach Europa kommen wird, ist ebenfalls noch unklar.

Oppo
Zurück zur Startseite