«Red Dead Online» Beta läuft – hier sind alle wichtigen Infos

28.11.2018 - 09:09, Martin Abgottspon

Schon am Dienstag konnten sich erste Spieler in der Beta von «Red Dead Online» austoben. Bis Freitag sollen alle Besitzer des Spiels Zugang haben. Mit dem Online-Modus will Rockstar Games nochmal einen drauf setzen und das Spiel um zahlreiche Facetten erweitern. 

Um die Server nicht gleich zu Beginn an ihre Grenzen zu bringen, hat sich Rockstar Games dazu entschieden, die Beta von «Red Dead Online» gestaffelt einzuführen. Bis Freitag sollen nach und nach mehr Spieler zugelassen werden. Damit will der Entwickler mit der ständig wachsenden Zahl von gleichzeitig aktiven Zockern klarkommen und die Wahrscheinlichkeit von Serverausfällen reduzieren. Der genaue Zeitplan des Zugangs sieht folgendermassen aus:

Dienstag, 27. November: Alle Besitzer der Red Dead Redemption 2 Ultimate Edition. Spieler, die ein physisches Exemplar der Ultimate Edition erworben haben, müssen den der Packung beiliegenden Ultimate-Edition-Code eingelöst haben, um teilnehmen zu können.

– Mittwoch, 28. November: Alle Spieler, die laut Rockstar Games Daten am 26. Oktober Red Dead Redemption 2 gespielt haben.

– Donnerstag, 29. November: Alle Spieler, die laut Rockstar Games Daten zwischen dem 26. und dem 29. Oktober Red Dead Redemption 2 gespielt haben.

– Freitag, 30. November: Alle Spieler, die Red Dead Redemption 2 besitzen.

Feedbacks erwünscht

Im Gegensatz zum Hauptspiel müssen sich Spieler bei der Online-Version nun darauf einstellen, dass nicht alles so reibungslos abläuft, wie sie es gewohnt sind. Es kann gut sein, dass man hier und dort einem Bug oder Glitch begegnet – schliesslich handelt es sich um eine Beta-Version. 

Der Entwickler schreibt, dass die Phase durchaus mehrere Wochen oder sogar Monate dauern könne und bittet in diesem Zug die Spieler, so fleissig wie möglich ihre Erlebnisse mitzuteilen. Dazu zählen insbesondere auch jene, die vielleicht nicht so toll sind. Das Feedbackformular dazu findet man hier.

Die ersten Schritte

Die Welt von «Red Dead Online» bietet ein sich ständig erweiterndes Spielerlebnis. Auch während der Betaphase wird es immer wieder Neuerungen und Updates geben. Man kann sich mit Freunden zu einem Trupp zusammenschliessen, ein Lager aufschlagen, kooperative storybasierte Missionen angehen oder in kompetitiven Serien gegeneinander antreten.

Währenddessen sammelt man durch Entdeckungen und Begegnungen ständig Erfahrungspunkte. Durch den Fortschritt schaltet man Gegenstände frei und verbessert seine Attribute. So lassen sich Auszeichnungen in zwölf Kategorien wie Kampf, Jagd, Scharfschütze und Überlebenskünstler verdienen.

«Red Dead Online» beginnt mit der Erstellung eines Charakters. Als Erstes legt man sein Aussehen und die Attribute fest, bevor man sich vom Sisika-Gefängnis aus auf die Reise macht. Schon bald findet man sein erstes Pferd, schlägt sein Lager auf, findet einen Schatz, rüstet die erste Fähigkeitskarte aus und trifft einige schicksalhafte Charaktere.

Die Kernelemente aus dem Hauptspiel, spielen auch im Online-Modus eine bedeutende Rolle.
Bild: Rockstar Games

Bereit machen zum Kampf

Wie erwartet steckt «Red Dead Online» auch voller neuer kompetitiver Gameplay-Modi. Fünf davon kann man in der Beta schon mal antesten – sie sind Teil einer grösseren Showdown-Serie. Hier die Details:

Shootout & Team Shootout
Klassische Schiessereien mit unbegrenztem Leben. Wer vor Ablauf der Zeit die meisten Kills hat, gewinnt. Bei einem Unentschieden wird Sudden Death ausgelöst: Der nächste Kill entscheidet.

Make It Count
Battle Royal hält auch in «Red Dead Online» Einzug. Hier entscheiden lediglich ein Bogen und eine Handvoll Pfeile oder Wurfmesser über den Ausgang der Partie. Ein Entkommen ist bei dem ständig schrumpfenden Spielgebiet ausgeschlossen.

Most Wanted
Ein taktisches Rennen an die Spitze. Jeder Kill verbessert die Position. Aber Achtung:  Je näher man der Spitze der Punktetafel kommt, desto mehr Punkte erhalten die Spieler, die einen erledigen.

Hostile Territory
Hier arbeitet man als Team, dies mit dem Ziel, das Land zu kontrollieren. Durch eroberte Gebiete sammelt man Punkte. Das Team mit den meisten Punkten oder der Kontrolle über die ganze Karte gewinnt.

Name Your Weapon
In diesem Modus stellt jeder seine speziellen Waffen-Fertigkeiten zur Schau. Je schwieriger die Handhabung der benutzten Waffe ist, desto mehr Punkte gibt es für jeden Kill.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel