So erstellen Sie einfach ein Mosaikbild

12.1.2019 - 18:00, dj

Um ein Mosaikbild zu erstellen, muss man zunächst eine Datenbank mit Bildern erstellen, die die einzelnen Kacheln ausmachen sollen. Also hier «Datenbank erstellen/bearb.» auswählen.
Bild: dj
Als ersten Schritt gibt man der Datenbank einen Namen.
Bild: dj
Danach wählt man einen Ordner aus, aus dem Fotos in die Datenbank eingebracht werden. Für Mosaikbilder braucht es mindestens einige Hundert Fotos, idealerweise deutlich über Tausend, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Je vielfältiger diese Bilder sind, desto besser wird auch das Mosaikbild.
Bild: dj
Das Hinzufügen der Bilder zur Datenbank kann durchaus einige Zeit dauern. Nach Abschluss kehrt man zum Hauptmenü zurück und kann mit dem Erstellen des Mosaikbildes beginnen.
Bild: dj
Hat man im Hauptmenü «Mosaikbild erstellen» geklickt, hat man in der kostenlosen Version nur die Möglichkeit ein Klassik-Mosaik zu erstellen und kommt dann zu diesem Menü. Hier wählt man das Bild aus, das Grundlage für das Mosaik werden soll sowie den Speicherort für das fertige Produkt.
Bild: dj
Im nächsten Schritt wählt man dann natürlich die zuvor erstellte Datenbank aus.
Bild: dj
Nun kann man die Grösse, Auflösung und Kachelanzahl des Mosaiks festlegen. Zu höher beide sind, desto besser sieht das Endprodukt aus. Gleichzeitig werden allerdings auch mehr Bilder in der Datenbank und mehr Rechenleistung für die Erstellung des Mosaiks benötigt. Bei Höchstwerten können auch aktuelle Computer mehrere Stunden beschäftigt sein.
Bild: dj
Als nächstes wählt man aus, wie oft eine einzelne Kachel wiederholt werden darf. Die App erklärt selbst gut die Bedeutung dieses Schrittes.
Bild: dj
Als letzten Schritt kann man optional einen Rahmen um die einzelnen Kacheln legen und festlegen, wie stark das Originalbild dem Mosaik überlegt werden soll. Danach kann es los gehen.
Bild: dj
Die Berechnung des Mosaik kann dann wie erwähnt je nach dessen Grösse und der Rechenleistung des Computern von einigen Minuten bis mehreren Stunden dauern.
Bild: dj
Und hiermit ist man fertig. Das Mosaikbild wurde am zuvor ausgewählten Ort abgespeichert und kann mit einem eigenen Bildbearbeitungprogramm geöffnet werden. Unter «Poster enwickeln» sieht man, warum die App kostenlos ist, denn die Macher bieten an, dieses Bild gegen Entgelt auf ein Poster drucken. Bei «Zoomansicht» kann man etwa näher in das Mosaik schauen.
Bild: dj
Beim genauen Hinschauen sind die Einzelbilder nämlich deutlich zu erkennen.
Bild: dj

Mit der kostenlosen Windows-App «Foto-Mosaik-Edda» können Sie ganz einfach ein Mosaikbild erstellen.

Aus den Schnappschüssen der letzten Ferien ein Familienporträt zu machen, das wäre doch was. Ein Mosaikbild lässt sich ganz einfach am Computer erstellen, mit der kostenlosen Windows-App «Foto-Mosaik-Edda». Diese lässt sich hier herunterladen.

Dieses ZIP-Archiv nun einfach entpacken und die App «Foto-Mosaik-Edda» (nicht das ebenfalls enthaltene «Rapid Mosaic») starten. Wie man dann ein Fotomosaik erstellt, zeigt unsere Bildergalerie oben.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel