15. Geburtstag

Google Street View wird zur Zeitmaschine

Von Dirk Jacquemien

24.5.2022

Google hat auch die Schweiz abgefilmt, wie hier Lausanne.
Google hat auch die Schweiz abgefilmt, hier etwa Lausanne.
Keystone

Wie sich das Stadtbild seit der Einführung vor 15 Jahren verändert hat, kannst du jetzt in der Google-Maps-App anschauen.

Von Dirk Jacquemien

24.5.2022

Nutzer*innen der Google-Maps-App können mit dieser nun eine virtuelle Zeitreise veranstalten. Öffnet man die Strassenansicht Street View, gibt es nun die Option, frühere Aufnahmen desselben Ortes anzusehen, sofern die Google-Kameraautos hier schon mehrfach vorbeigefahren sind.

Das neue Feature für die App kommt pünktlich zum 15. Geburtstag von Street View, das 2007 erstmals verfügbar war. Zunächst nur in den USA, aber seit 2009 sind auch Schweizer Strassen virtuell befahrbar. Längst gibt es auf Street View aber nicht nur schnöde Strassenzüge zu sehen, sondern auch Berggipfel, Museen, das Weisse Haus oder Raumstationen.

Auch Apple bietet Strassenansicht

Für die Zukunft setzt Google auf ein neues, kompakteres Kamerasystem für die Erstellung der Street-View-Aufnahmen. Das nur knapp 7 Kilogramm schwere System soll sich auf quasi jedem Fahrzeug befestigen lassen und somit die Erstellung von Aufnahmen an entlegenen Orten erleichtern.

Konkurrenz dürfte Street View bald von Apple bekommen. Dessen Pendant Look Around ist seit 2019 in den USA verfügbar und inzwischen auch in einigen europäischen Ländern. Die Schweiz sind Apples Kameraautos ebenfalls schon abgefahren, so dass eine Lancierung wohl nicht mehr weit entfernt ist.