5G in 54 Orten

17.4.2019 - 00:42, Swisscom

Swisscom baut sein 5G-Netz stetig aus.
Symbolbild: PD

Ab sofort ist Swisscoms 5G-Netz unter anderem in Basel, Bern, Chur, Davos, Genf, Lausanne und Zürich nutzbar.

Swisscom hat heute Nacht um Punkt 0.00 Uhr den Schalter umgelegt und als erste Mobilfunkanbieterin der Schweiz ihr 5G-Netz an 102 Standorten in den ersten 54 Ortschaften live geschaltet – darunter sind Basel, Bern, Chur, Davos, Genf, Lausanne und Zürich. Swisscom baut in den grossen Städten, Tourismusgebieten und auf dem Land mit dem Ziel, die Schweiz bis Ende Jahr mit 5G zu versorgen von Aadorf bis Zwischbergen.

Mit der Konzession der Kommunikationskommission (ComCom) hat Swisscom das Recht bekommen, die neuen Frequenzen ab 17. April 2019 über fünfzehn Jahre zu nutzen. Als wichtigste Auflage erwartet der Bund eine Abdeckung von 50 Prozent der Bevölkerung bis 2024. Die Pläne von Swisscom sehen bereits Ende 2019 eine Abdeckung von über 90 Prozent der Bevölkerung vor.

Die Frequenzen wurden im Februar für insgesamt rund CHF 380 Mio. versteigert, die an den Bund gehen. Die rechtlichen Grundlagen im Fernmeldewesen im Umweltschutz liegen in der Regelungskompetenz und Zuständigkeit des Bundes (Art. 92 BV bzw. Art. 74 BV). Swisscom wird ihre Verpflichtung gegenüber Bund und Öffentlichkeit erfüllen und hofft beim Ausbau auf die konstruktive Zusammenarbeit mit Kantonen und Gemeinden.

«Das Swisscom 5G-Netz wird schweizweit bis Ende Jahr für alle parat sein, wenn die 5G-Geräte der grossen Hersteller unter dem Weihnachtsbaum liegen», sagt Urs Schaeppi, CEO von Swisscom. Mit 5G eröffnen sich für Privatkunden und den Wirtschaftsstandort Schweiz neue Chancen. 5G ist der neue Mobilfunkstandard für die Digitalisierung, der Millionen von Geräten, Dingen und Menschen extrem schnell verbindet.

Swisscom hat das beste Mobilnetz der Schweiz – das bestätigen die Kunden und zahlreiche unabhängige Tests. Mit dem ersten standardisierten kommerziellen 5G-Netz der Schweiz unterstreicht Swisscom zusammen mit ihrem Technologiepartner Ericsson einmal mehr ihre Technologieführerschaft. Swisscom wird 5G auch einsetzen, um dem Internet-Erlebnis zu Hause, wo nötig, einen Temposchub zu geben. Bereits heute nutzen 30'000 Kunden einen 4G-Booster. Bald können Swisscom Kunden auch den 5G-Booster nutzen.

Swisscom macht nicht nur das Mobilnetz fit für die Zukunft, sondern investiert weiterhin massiv in das Festnetz. Bis Ende 2021 baut Swisscom jede der 2'212 Gemeinden der Schweiz mit Glasfasertechnologie aus. CEO Urs Schaeppi sagt: «Unser Netz ist die Grundlage für vielfältige, neue Anwendungen und Geschäftsmodelle, für eine erfolgreiche Schweiz und eine digitale Welt, die begeistert und an der alle teilhaben sollen: Stadt, Land und die Bergregionen.»

Dies ist eine News der Swisscom Unternehmenskommunikation. Hier finden Sie weitere.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel