Tesla hat bisher insgesamt 300'000 Elektro-Autos produziert

Pascal Landolt

15.2.2018 - 10:55

Von seinen drei Elektroauto-Modellen S, 3 und X hat Tesla bisher kombinierte 300'000 Fahrzeuge produziert.
Tesla

Tesla wird oft als führender Hersteller von Elektroautos wahrgenommen, auch wenn das vom Volumen her nicht zutrifft. In Zukunft könnten sich die Kalifornier diesen Titel aber dennnoch schnappen.

Der US-Hersteller von Elektroautos verkündete diese Woche, sein 300'000-stes Fahrzeug produziert zu haben. Dies beinhaltet alle Modellreihen seit Beginn der Serienproduktion des Model S 2012.

Dabei nimmt die Elektro-Limousine Model S den Löwenanteil ein, gefolgt vom SUV Model X, der erst Ende 2015 in Serienproduktion ging. Beim lange erwarteten «günstig»-Auto Model 3 kommt die Fertigung erst seit Anfang dieses Jahres auf Touren, wie die folgende Statistik zu den ausgelieferten Autos von Electrek beweist:

So viele Autos hat Tesla bis Ende 2017 ausgeliefert: Dominiert wird die Aufzählung vom Model S (hellblau), welches mittlerweile etwa 1:1 mit dem Model X (grün) produziert wird. Seit Ende 2017 erscheint nun auch das Model 3 in der Statistik (dunkelblau).
Electrek.co

Das ergibt Gesamtzahlen von bisher ausgelieferten:

1) 212,821 Model S
2) 71,927 Model X
3) 1,770 Model 3

Was einem Total von rund 285'000 ausgelieferten Autos entspricht. Gebaut sind also rund 15'000 Exemplare mehr, die befinden sich beispielsweise in der End-Fertigung oder auf dem Weg zur Auslieferung an die Kunden.

Nicht berücksichtigt werden in der Statistik die 2'500 Tesla Roadster, die zwischen 2008 und 2012 gefertigt wurden. Der elektrische Flitzer mit zwei Sitzplätzen basierte auf dem Chassis eines Lotus Elise und galt eher als technischer Demonstrator denn als Serien-Elektroauto.

Lamborghini und Ferrari überholt

Mit 300'000 Fahrzeugen, die bei Tesla bislang vom Band gerollt sind, hat der Elektroauto-Hersteller schon mehr Autos produziert als Lamborghini und Ferrari, die seit ihrer Firmengründung rund 50'000 (Lamborghini seit 1963) respektive 200'000 (Ferrari seit 1947) Autos auf die Strasse gebracht haben.

Natürlich hinkt der Vergleich ein Bisschen, da die italienischen Supersportler bewusst auf Exklusivität und tiefe Zahlen setzen, während Teslas erklärtes Ziel ist, elektrische Transportation einer breiten Masse verfügbar zu machen.

Die Konkurrenz rollt an

Bereits im Januar dieses Jahres hatte Nissan kommuniziert, 300'000 Fahrzeuge seiner rein elektrischen «Leaf»-Serie ausgeliefert zu haben.

Der Volkswagen-Konzern hingegen plant im deutschen Zwickau eine Fabrik mit der Kapazität von 1'500 Elektroautos - pro Tag.

Für das Model 3 strebt Tesla Produktionsziele von 2'500 Autos pro Woche noch diesen Frühling an, ab Sommer sollen es dann 5'000 Exemplare pro Woche werden. Auf der Warteliste für das Model 3 stehen momentan etwa 400'000 Vorbestellungen.

Das sind die beliebtesten Elektroautos weltweit:

Zurück zur Startseite