Cyndie testet

Opel Astra: Anwärter auf den Golf-Thron

Jan Klemm

23.12.2022

Bleibt der Opel Astra der ewige Zweite?
12:41

Bleibt der Opel Astra der ewige Zweite?

Wenn es um die Kompaktklasse geht, ist Opel hinter VW der ewig Zweite. Der Golf liess sich einfach nicht vom Thron stossen! Jetzt holt Opel seinen neuen Kämpfer in den Ring - den komplett neuen Opel Astra. Wieso der neueste Wurf endlich Chancen hat, dem Golf das Wasser abzugraben, erzählt Cyndie im Video.

Opel hat genug vom ewigen Zweiten und greift mit dem neuen Opel Astra den Golf-Thron an. Ob das klappt, hat Cyndie Allemann getestet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Opel Astra ist ein Klassiker der Kompaktklasse.
  • Ausser dem Namen hat er aber nichts mit seinem Vorgänger gemeinsam.
  • Cyndie hat den Astra mit Plug-in-Hybrid Antrieb getestet.
  • Das Testauto hat 180 PS und kostet 53 470.- Franken.

Seit 1991 ist der Astra das meistverkaufte Modell von Opel und damit der Bestseller. Ausserhalb der Marke musste er sich aber stets dem VW Golf geschlagen geben.

Jetzt startet Opel den neuesten Angriff mit einem komplett neuem Auto, mit neuer Plattform und neuem Design.

Die Front sieht dem Opel Mokka ähnlich.
Die Front sieht dem Opel Mokka ähnlich.
GO!

Cyndies Testwagen hat 180 PS Systemleistung, wobei der Verbrennungsmotor 150 PS und der Elektromotor 110 PS leistet. Für den Strom sorgt ein 12.5 kWh Akku. Damit kommt der Astra bis zu 60 km/h rein elektrisch.

Vollausgestattet kostet der Opel Astra 53 470 Franken.

Der Opel Astra ist mit dem Peugeot 308 verwandt

Diese Daten sollten Cyndie eigentlich bekannt vorkommen, denn sie fuhr bereits einen nahen Verwandten vom Opel, den Peugeot 308.

Rein optisch ist diese Verwandtschaft aber schwer auszumachen.

Eine Verwandtschaft mit dem Peugeot 308 sieht Cyndie rein optisch nicht.
Eine Verwandtschaft mit dem Peugeot 308 sieht Cyndie rein optisch nicht.
GO!

Cyndie Allemann: «Die Front ist ähnlich wie beim Opel Mokka.»

Entgegen dem Trend ist der Astra gegenüber seinem Vorgänger kaum gewachsen. Aber er hat einen längeren Radstand und soll so mehr Platz im Innenraum haben.

Wobei das bei der Plug-in-Hybrid Version nicht ganz stimmt. Unter dem Kofferraum ist die Batterie, was ihm Platz nimmt.

Grösserer Kofferraum als der VW Golf

«Der Kofferraum vom Astra ist aber immer noch grösser als der Kofferraum vom Golf mit Plug-in-Hybrid.»

Der Astra bringt ausserdem Optionen mit, die bisher der Premiumklasse vorbehalten waren. So hat er zum Beispiel hinten und vorne Sitzheizung, Sitzkühlung und Lenkradheizung.

Innen gefall Cyndie der Opel Astra
Innen gefall Cyndie der Opel Astra
GO!

Die Bedienung erfolg zu Cyndies Freude über Knöpfe. Weniger begeistert ist sie dafür von der Menüführung.

«Es gibt keinen «Zurückknopf». Das heisst ich muss immer zurück auf das Home-Menü gehen, damit ich ein neues App wählen kann. Das finde ich etwas umständlich.»

Sonst ist Cyndie vom Innenraum aber mehr als überzeugt.

Cyndie gefällt der Innenraum vom Opel Astra

«An der Tür haben sie fünf verschiedene Materialien gebraucht. Für mich ist das ein Zeichen, dass sie sich Mühe geben und gut machen wollen. Ob es euch gefällt oder nicht, das ist wirklich Geschmacksache.»

Weniger eine Frage des Geschmacks ist das Fahrverhalten vom Golf-Konkurrenten.

Dazu meint Cyndie: «Es ist ein gutes Auto, angenehm zu fahren. Aber wenn man zu schnell fährt, untersteuert er.»

Auf der Strasse ist Cyndie noch nicht restlos überzeugt vom Golf-Konkurrenten Astra.
Auf der Strasse ist Cyndie noch nicht restlos überzeugt vom Golf-Konkurrenten Astra.
GO!

Auch von der Lenkung ist Cyndie nicht restlos überzeugt: «Das habe ich schon beim Mokka kritisiert. Die Lenkung ist zu leicht und beim Astra ist es genau gleich. Klar es gibt andere Marken, die schlimmer sind, aber trotzdem, ich mag es ein bisschen härter.»

Je nach dem, in welchem Fahrmodus Cyndie ist, ist die Lenkung leichter oder härter. Individuell kann sie die Lenkung aber nicht einstellen.

Cyndie vermisst einen individuell einstellbaren Modus

« Es wäre schön, wenn es einen Individuellen Modus gäbe, so dass wir Hybridmodus fahren können mit dieser Lenkung. Das ist viel angenehmer und du hast mehr Vertrauen ins Auto.»

Mit den Assistenzsystemen ist Cyndie dafür sehr zufrieden. Selbst in der günstigsten Variante ist der Opel Astra gut ausgestattet und hat zum Beispiel einen Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung oder Müdigkeitserkennung.

Der Astra ist ein Anwärter auf den Golf-Thron

«Opel hat das mit dem Astra nicht schlecht gemacht. Vor allem haben sie es aber nicht schlechter gemacht als der Hauptkonkurrent VW mit dem Golf.»

Was für den Astra spricht sind der Innenraum, das Infotainment und der Preis. Im Gegensatz zu ähnlich ausgestatteten Golf mit Plug-In-Hybrid ist der Astra nämlich fast 7000 Franken günstiger.