Cyndie testet

Peugeot 308 GT - Kompaktwagen mit modernster Technik

20.6.2022

 Peugeot 308 GT - Kompaktwagen mit modernster Technik

Peugeot 308 GT - Kompaktwagen mit modernster Technik

Wer ein Kompaktwagen will hat es im moment schwer. Die Auswahl ist lange nicht so gross wie bei den SUV. Gerade wer seinen Kompaktwagen auch noch mit moderner Plug-In-Hybrid-Technik sucht hat nicht viele Optionen. Mit dem Peugeot 308 kommt eine mehr dazu. Wieso der Kompaktwagen praktisch konkurrenzlos ist, erklärt Cyndie im Video.

16.05.2022

Die Franzosen nehmen sich dem kleinen Autos an und rüstet den Peugeot mit moderner Plug-In-Hybrid Technik aus. Was der Kompaktwagen kann, sagt Cyndie Allemann.

Das Wichtigste in Kürze

  • Was die Leistung angeht, kommt der Peugeot 308 GT fast an einen Golf GTI ran.
  • Rein elektrisch kommt er 59 Kilometer weit.
  • Der Peugeot 308 GT Pack Hybrid ist ab 46 600 Franken erhältlich.

Wer einen Kompaktwagen mit modernster Technik will, hat es momentan nicht einfach. Die Auswahl ist lange nicht so gross wie bei den SUVs.

Den neuen 308 gibt es mit verschiedenen Motorisierungen, darunter zwei Plug-In-Hybride. Cyndie teste den PHEV mit 225 PS, daneben gibt es noch eine schwächere Version mit 180 PS.

Cyndie ist froh ist das Testauto kein SUV sondern ein Kompaktwagen.
GO!

Auf den Unterschied kommen wir weiter unten.

Für die elektrische Reichweite sorgt beim stärkeren 308 eine 12.4 kWh Batterie. Damit kommt der Peugeot rein elektrisch 59 Kilometer weit .

Optisch gefällt Cyndie der 308 gut. «Ich finde Peugeot hat momentan einen schönen Lauf, was das Design angeht. Die machen einfach schöne Autos.»

So sportlich wie der Peugeot aussieht, ist er nicht

Und wenn sie ein bisschen sportlich aussehen, gefallen sie Cyndie sowieso besser. Ganz so agil wie er vermuten lässt, fühlt er sich aber nicht an.

«Das Fahrwerk ist gut abgestimmt. Man kriegt ein Feedback vom Auto aber es ist nicht sportlich», so Cyndie.

Ganz so sportlich wie er aussieht, ist der Peugeot 308 nicht. Das Fahrwerk ist aber gut abgestimmt.
GO!

Auch mit der Lenkung ist die GO! Moderatorin zufrieden und das liegt nicht nur an der speziellen Lenkradposition von Peugeot.

Denn um auf den Tacho zu schauen, guckt man nicht durchs Lenkrad sondern darüber.

Zwei verschieden starke Plug-In-Hybride

Das ist auch bei der schwächeren Plug-In-Hybrid Variante mit 180 PS der Fall. Auch sonst finden wir keine grossen Unterschiede zwischen diesen beiden Varianten.

«Ich habe die zwei Plug-In-Hybrid Motorisierung auf dem Blatt mal für euch verglichen. Aber ich muss sagen, so einen grossen Unterschied finde ich da nicht.»

Den Peugeot 308 gib es mit verschiedenen Motorisierungen. Ein Vergleich lohnt sich.
GO!

Abgesehen von der Leistung ist der grösste Unterschied in der Höchstgeschwindigkeit.

Und was den Verbrauch, Reichweite oder zum Beispiel der CO2-Austoss angeht, sind beide Modelle praktisch identisch.

Personalisieren mal einfach

Auch wenn Cyndie mit modernen Infotainments normalerweise auf Kriegsfuss steht, dem Peugeot 308 kann sie positives abgewinnen.

«Es gibt hier Shortcuts, die ich personalisieren kann. Und dafür muss ich weder ein App verbinden, noch das Handbuch gründlich lesen», ist die Moderatorin begeistert.

Normalerweise ist Cyndie kein Fan von Touchscreen, beim Peugeot kann sie aber damit leben.
GO!

Durch langes Drücken lassen sich die Shortcuts einfach austauschen. Wollen Sie genau wissen wie es geht? Cyndie zeigt es im Video.

Ab 2023 solle es den Peugeot 308 auch als vollelektrische Version geben.