Digital-News des Tages

Twitter warnt kurz vor Wahl vor Trump-Tweet

dj

3.11.2020

Kurz vor der Wahl fängt sich Trump nochmal eine Rüge von Twitter ein.
Kurz vor der Wahl fängt sich Trump nochmal eine Rüge von Twitter ein.
dj

Trump wird wieder von Twitter gerügt, Amazon will ein Rechenzentrum in der Schweiz und WhatsApp bekommt eine neue Speicherverwaltung. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

In der Nacht vor der US-Wahl hat Twitter erneut einen Tweet von US-Präsident Donald Trump mit einem Warnhinweis versehen und dessen Verbreitung stark eingeschränkt. Die Inhalte des Tweets seien «irreführend in Bezug auf die Beteiligung an einer Wahl», heisst es in der Warnung. Ausserdem kann der Tweet nun nicht mehr mit einem Like ausgestattet werden oder retweetet werden.

In dem Tweet beschwerte sich Trump über ein Gerichtsurteil zur Briefwahl in Pennsylvania, mit dem die Eingangsfrist verlängert wurde. Das würde «wilden Betrug» ermöglichen, behauptete Trump fälschlicherweise und sagte sogar, das Urteil könnte zu «Gewalt auf den Strassen» führen. In der Wahlnacht will Twitter unter anderen Kandidaten sanktionieren, die sich voreilig selbst zum Sieger erklären.



Amazon-Rechenzentrum soll in die Schweiz kommen

Amazon Web Services (AWS), das Cloud-Angebot des Versandhändlergiganten, will in der zweiten Jahreshälfte 2022 die AWS-Region «Zurich» in Betrieb nehmen, wie «Inside-IT» meldet. Schweizer Kunden von AWS würden damit von der lokalen Speicherung ihrer Daten sowie einer niedrigen Latenz profitieren. Vermutlich wird sich AWS dann in bereits bestehenden oder gerade im Bau befindlichen Rechenzentren in Winterthur oder Rümlang ZH einquartieren.

PayPal verdoppelt Gewinn

Der Zahlungsdienstleister PayPal profitiert vom Online-Shopping-Boom in der Pandemie. Der Gewinn im dritten Quartal 2020 lag mit einer Milliarde Dollar um 120 Prozent über dem Vorjahresquartal. Seit Jahresbeginn hat die PayPal-Aktie um knapp 74 Prozent zugelegt.

Neue Speicherverwaltung für WhatsApp

WhatsApp hat eine neue Speicherverwaltung bekommen, berichtet «Macrumors». Wer besonders viel Fotos und Videos mit der App herumschickt, kann nun schnell wieder durch gezieltes Löschen Platz auf dem Smartphone schaffen. Die neue Option findet sich in den Einstellungen unter «Speicher und Daten» -> «Speicher verwalten» und soll in dieser Woche weltweit freigeschaltet werden.

Zurück zur Startseite