Warum fast alle Twitter-Nutzer jetzt Follower verlieren

12.7.2018 - 10:37, dpa/dj

Prominente Nutzer werden wohl tausende Follower verlieren.
Getty Images

Wer besonders stolz auf die Zahl seiner Twitter-Follower ist, sollte lieber nochmal nachgucken. Denn der Dienst streicht dutzende Millionen Nutzer aus den Abo-Zahlen.

Viele Twitter-Nutzer könnten in den kommenden Tagen plötzlich Follower verlieren: Der Kurznachrichtendienst zieht gesperrte Accounts von Abonnenten-Zahlen ab. Der Schritt solle das Vertrauen in die Plattform stärken, so Twitter. Die meisten Nutzer dürften danach nur vier oder weniger Follower vermissen, hiess es. Bei einigen populären Profilen könnten es aber deutlich mehr werden.

Insgesamt geht es um einige Dutzend Millionen Konten, die sechs Prozent der Twitter-Follower ausmachen. Die Zahl monatlich aktiver Nutzer, die zuletzt bei 336 Millionen lag, werde durch die Bereinigung nicht sinken, betonte Twitter.

Verstärkter Kampf gegen Fake-Profile

Der Dienst versucht bereits seit langem, härter gegen gefälschte Profile durchzugreifen, über die unter anderem Spam und politische Propaganda verbreitet werden. Mit dem neuen Schritt wird auch der Handel mit falschen Accounts stärker ins Visier genommen, mit deren Hilfe zum Beispiel einige Prominente ihre Follower-Zahlen bei Twitter künstlich in die Höhe schrauben.

Dem Unternehmen wurde in der Vergangenheit vorgeworfen, gefälschte Accounts nicht schnell genug zu löschen, um gegenüber Investoren hohe Nutzerzahlen vorweisen zu können. Ähnlich wie Facebook geriet Twitter auch im US-Kongress in die Kritik, weil es nicht entschieden genug gegen russische Propaganda während der Präsidentschaftswahl 2016 vorgegangen sei. In diesem Jahr hat Twitter dann die Account-Löschungen massiv vorangetrieben, allein im Mai und Juni sollen 70 Millionen Konten geschlossen worden sein, so die «Washington Post».

Die Handys der Herrscher: Womit telefonieren Putin und Co.?

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel