«Gladiator 2» Der erste Trailer kommt mit Rap-Musik – bitte was?

Fabian Tschamper

10.7.2024

Fast 25 Jahre nach der Veröffentlichung von «Gladiator» mit Russell Crowe wartet nun der zweite Teil. Das Marketing für die Fortsetzung wirft allerdings Fragen auf.

Fabian Tschamper

10.7.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Regisseur Ridley Scott hat mit «Gladiator» einen modernen Klassiker geschaffen, der in diesem Genre fast nicht zu überbieten ist.
  • Auch bei der Fortsetzung ist der US-Amerikaner wieder im Regie-Stuhl, doch der Trailer zu «Gladiator 2» verheisst nichts Gutes.
  • Warum wird er mit Rap-Musik untermalt? Warum verhält sich Denzel Washington als wäre er noch in «Training Day»? Viele Fragen, nur wenige Antworten.

«Mein Name ist Maximus Decimus Meridius, Kommandeur der Truppen des Nordens, Tribun der spanischen Legionen, treuer Diener des wahren Imperators Marcus Aurelius, Vater eines ermordeten Sohnes, Ehemann einer ermordeten Frau – und ich werde mich dafür rächen, in diesem Leben oder im nächsten!»

Ein Monolog, mit dem Russell Crowe in «Gladiator» (2000) den Nagel auf den Kopf getroffen hat.

Ein Gänsehaut-Moment. Ein Moment, der im Trailer verwendet worden ist und selbst im Film noch einschlug. Schau dir den Trailer zum ersten Teil nochmals an.

Nun, 24 Jahre nach Crowes legendärem Auftritt als Gladiator, kommt die Fortsetzung. An vorderster Front sind Schauspieler Paul Mescal («All of Us Strangers») und Pedro Pascal («The Last of Us»).

Ersterer ist – so wird uns mitgeteilt – der Neffe vom ehemaligen römischen Kaiser Commodus (damals dargestellt von Joaquin Phoenix). Er wird 15 Jahre nach den Ereignissen von «Gladiator» von römischen Truppen versklavt und will sich in der Arena als Kämpfer beweisen – wie sein Vorbild Maximus. So plant er, sich der Regentschaft der neuen Kaiser zu widersetzen.

Das umreisst die Handlung der Fortsetzung und ist kein schlechtes Konzept, mal ganz ehrlich. Natürlich musste die Verbindung zum ersten Teil hergestellt werden und diese Wahl scheint zumindest plausibel.

Denzel ist im falschen Film

Doch was ist mit dem Trailer passiert? «Gladiator» hatte eine klare Struktur, schnelle Schnitte und mit einem Zitat war allen klar, worum es in diesem Film geht. Maximus wollte Rache für seinen Sohn und seine Frau. Untermalt war das ganze von der Musik von Hans Zimmer, Kriegstrommeln, generell bedrohlichen Klängen.

Der neue Trailer? Rap-Musik. Von Jay-Z. Wie bitte? Kein Stück Film oder Fernsehen beisst sich wohl mehr als Rap und ein Gladiatoren-Kampf im römischen Kolosseum. Eine absolute horrende Entscheidung beim Marketing-Team von «Gladiator 2». Dazu kommt noch Kritik, dass sich Denzel Washington zu sehr wie seine Figur in «Training Day» oder «The Equalizer» verhält. Er ist buchstäblich im falschen Film.

Paul Mescal jedoch scheint sein ganzes Repertoire auszupacken. Der junge Mann ist ein talentierter Schauspieler und bekommt mit dieser Hauptrolle die Chance, bei den ganz Grossen mitzuschwimmen.

Ob der neue Trailer einfach nur ein Fehltritt war, zeigt sich wohl erst beim Release von «Gladiator 2» am 14. November 2024.


Mehr aus dem Ressort Entertainment

«Despicable Me 4»: Die Mega-Minions schiessen die Löcher in den Emmentaler

«Despicable Me 4»: Die Mega-Minions schiessen die Löcher in den Emmentaler

«Ich, einfach unverbesserlich» geht in die nächste Runde: Bereits der vierte Teil mit Gru, seiner Familie und den Minions kommt in die Kinos. Der Film ist rasant und die Handlung fährt mehrgleisig, geht das alles auf?

03.07.2024