Tränen bei «G&G»

Nicole Berchtold sagte «nicht Adieu, sondern auf Wiedersehen»

che

28.6.2022

Nicole Berchtold sagte «nicht Adieu, sondern auf Wiedersehen»

Nicole Berchtold sagte «nicht Adieu, sondern auf Wiedersehen»

Nach 15 Jahren hat sich Nicole Berchtold von der SRF-Peoplesendung «G&G» verabschiedet. Ein emotionaler Moment, der ihr die Sprache verschlug.

28.06.2022

Nach 15 Jahren hat sich Nicole Berchtold von der SRF-Peoplesendung «G&G» verabschiedet. Ein emotionaler Moment, der ihr die Sprache verschlug. 

che

28.6.2022

Vor lauter Emotionen verschlägt es der sonst immer hochprofessionellen Nicole Berchtold im Studio die Sprache: «Schön, etwas in den 15 Jahren zu schwelgen. Es ist an der Zeit, mich bei euch zu bedanken», beginnt Berchtold sich mit brüchiger Stimme vom Publikum zu verabschieden. 

Nicole Berchtold kann die Tränen nicht mehr zurückhalten, als Kollegin Jennifer Bosshard zum Abschied erscheint. Mit einem riesigen Blumenstrauss erscheinen ihre «G&G»-Gspändli. Ein hochemotionaler Moment mit vielen Umarmungen und einigen Tränen. 

«15 Jahre lang habt ihr mich jeden Abend in eure Stuben reingelassen. Für jedes Lachen, jedes Schmunzeln, jedes Zwinkern auf der Strasse ... Ich sage auch heute nicht Adieu, sondern auf Wiedersehen!»

Sie bleibt SRF erhalten

Es ist auch kein richtiger SRF-Abschied wie bei «Tagesschau»-Kollege Franz Fischlin, der gekündigt hat und kürzlich zu einem neuen Abenteuer aufgebrochen ist.

Nicole Berchtold hat zwar die «G&G»-Moderation abgegeben, um ihr Masterstudium in Psychologie abzuschliessen. Sie wird SRF aber erhalten bleiben. Zum Beispiel ihre «SRF bi de Lüt»-Spezialformate wie «Familiensache» und «Landfrauenküche» sowie «Hinter den Hecken» wird die 44-Jährige weiterhin moderieren. 

Und ihre einmalige Samstagabend-Sendung «Jaaa! Die Sendung mit Herz» wird am 22. Oktober um 20:10 Uhr auf SRF 1 Premiere feiern.

Franz Fischlin: «Ich freue mich darauf, unsichtbarer zu werden»

Franz Fischlin: «Ich freue mich darauf, unsichtbarer zu werden»

Im «Tagesschau»-Studio blickt Franz Fischlin mit blue News auf seine Anfänge zurück und sagt, worauf er sich in seiner Zeit nach SRF am meisten freut. Und warum ihm das Rampenlicht nicht fehlen wird.

23.06.2022