Alec Baldwin: Er wird doch nicht Batmans Papa

Cover Media

30.8.2018

Alec Baldwin macht einen Rückzieher - der Schauspieler schlüpft jetzt doch nicht in die Rolle von Thomas Wayne, Batmans Vater.
Source: Covermedia

Schauspieler Alec Baldwin hatte einen plötzlichen Meinungsumschwung.

Alec Baldwin (60) scheint seine Meinung blitzschnell zu ändern. Noch vor wenigen Tagen hatte der Schauspieler («Jagd auf Roter Oktober») sich Berichten zufolge per Unterschrift dazu verpflichtet, im neuen Film über den Batman-Bösewicht Joker den Vater des Fledermaushelden zu spielen. Alec war also für die Rolle des Thomas Wayne vorgesehen. Doch jetzt sieht es so aus, als würde es nicht dazu kommen, denn der Hollywoodstar machte einen Rückzieher. In einem Interview mit «USA Today» gab Alec Baldwin an, dass sein voller Terminkalender Schuld daran sei, dass er nicht in die Rolle des legendären Philanthropen von Gotham City und Vaters von Bruce Wayne schlüpfen werde.

Als Titel-Antiheld und Widersacher Joker ist Joaquin Phoenix («Gladiator») vorgesehen. Auch Robert De Niro steht auf der Liste der Darsteller. Der Ausfall von Alec Baldwin dürfte die Macher des Films von Regisseur Todd Philllips (47) vor Probleme stellen, denn der Drehbeginn ist für den 10. September vorgesehen - die Produzenten haben also weniger als zwei Wochen Zeit, um Ersatz zu finden. Doch der Hollywoodstar selbst sieht das Ganze gelassen, er hält sich keinesfalls für unersetzlich. «Ich bin sicher, dass es mindestens 25 Kerle gibt, die die Rolle spielen können», versicherte ein zuversichtlicher Alec Baldwin.

Die Kino-Highlights im August
Die Serien-Highlights im August
Zurück zur Startseite