Jamie Foxx, dein Talent kotzt mich an!

Fabian Tschamper

16.11.2020 - 11:30

Jamie Foxx: Selten sieht man Menschen, die mit so viel Talent gesegnet sind.
Getty

Herausragender Schauspieler, begnadeter Musiker und talentierter Komiker: Jamie Foxx lebt das Showbusiness – und dies weit weg von Mittelmässigkeit. Ich bin dunkelgelb vor Neid.

Jamie Foxx gehört zu den nur gerade sechs Menschen, die einen Oscar gewonnen und einen Nummer-1-Hit gelandet haben. Die anderen fünf sind Frank Sinatra, Cher, Barbra Streisand, Bing Crosby und Eminem.

Den Oscar erhielt er zudem für eine musikalische Rolle: Foxx spielte 2004 die blinde Soul-Legende Ray Charles. Eine weitere Nominierung gab es – im selben Jahr! – für das Drama «Collateral» mit Tom Cruise. Sein Nummer-1-Hit war der Song «Gold Digger» zusammen mit Kanye West.

Herrn West traf er übrigens zum ersten Mal bei sich zu Hause an einer Party, zu der er alle Musiker eingeladen habe, die er kenne. «Ich wollte unbedingt ins Musikbusiness einsteigen, also lud ich Jay-Z oder auch P. Diddy zu meiner Party ein ... ein Studio hatte ich zu Hause schon», erzählt Jamie Foxx augenzwinkernd in der britischen Graham-Norton-Show.

Doch ich greife vor – zu sehr vor.

Angefangen im Showbusiness hat Jamie Foxx als Stand-up-Comedian – mit grossem Erfolg! Er konnte sich mit seinen Imitationen – unter anderem von Ex-Präsident Ronald Reagan – einen Namen machen. Bald schon füllte er Säle. Sein bekanntestes Programm ist dabei wohl «I Might Need Security» (in etwa: «Vielleicht brauche ich Personenschutz»). Die Piano-Session ist pures Gold für die Ohren.

Den Durchbruch als Schauspieler schaffte er im bereits erwähnten Film «Collateral» von Michael Mann. Das Drama handelt von einem Auftragsmörder (Tom Cruise), der mithilfe eines gekidnappten Taxifahrers (Foxx) zu seinen nächsten Zielen kutschiert wird.

Danach regnete es Filmrollen für ihn, bis irgendwann Quentin Tarantino anklopfte («Django Unchained»). Das ähnelt einem Ritterschlag.

Heute kann sich Jamie Foxx, der übrigens bürgerlich Eric Bishop heisst, zurücklehnen und die Früchte seiner harten Arbeit geniessen. Was für ein unfair übertalentierter Schönling. Nein, ich scherze. Man muss den Mann einfach mögen. Wer nicht überzeugt ist, den hol' ich noch ins Boot.

In der Talkshow mit Jimmy Fallon testen die beiden ihr Musikwissen und Gesangstalent. Die Regeln sind einfach, wie Sie am Thumbnail-Beispiel sehen: Sing den «Toys R Us»-Jingle, wie es Soulsänger John Legend tun würde. Freilich trifft Foxx den Nagel immer auf den Kopf.

Wer auch nach diesem Beispiel noch nicht überzeugt ist, für den habe ich noch ein Ass im Ärmel: Jamie Foxx kann schauspielern, er kann singen, lustig ist er auch. Und wissen Sie was? Er hat Kinder und selbst da scheint er sehr talentiert zu sein. Schauen Sie sich nur mal seine wunderschöne Tochter Corinne an.

Corinne Foxx und ihr Vater Jamie.
Getty

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «blue News» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Zurück zur Startseite