Oscars, Grammys, Golden Globes: Ist alles Gold, was glänzt?

Fabian Tschamper

11.1.2020 - 18:00

Meryl Streep präsentiert stolz ihren Oscar für die beste Schauspielerin in «The Iron Lady». Streep hat insgesamt 21 Nominationen und drei Gewinne – Rekord.
Bild: Keystone

Die sogenannte «Award Season» schmeisst den Stars regelrecht Preise hinterher. Doch wie schwer ist so ein Golden Globe? Und wie gross ist eigentlich ein Oscar? Alle Fakten rund um die Statuetten.

Er ist wohl die bekannteste Figur im Schauspielbusiness: Der Oscar ist knapp 34,3 Zentimeter gross und wiegt 3,6 Kilogramm. Hollywoods höchste Ehre umgibt aber auch ein Rätsel. Der Ursprung des weltweit bekannten Namens der Statuette ist ein Mythos. Ex-CEO der Academy Awards, Margaret Herrick, sagte, dass sie die Figur an ihren Onkel Oscar erinnert – dies, als sie die Schwermetall-Statuette zum ersten Mal sah.



24-karätiges Gold umgibt den Oscar und es dauert drei Monate, um 50 der Auszeichnungen herzustellen – vergeben wurden bis heute 3'140 innerhalb von 90 Jahren.

Die Academy Awards 2020 finden am 9. Februar statt.

Der Emmy

Die Top-Auszeichnung für Leistungen im TV ist der Emmy. Die Dame ist 38 Zentimeter hoch und wiegt 2,7 Kilogramm. Die bekanntesten Beispiele für Emmy-Gewinner sind «Breaking Bad» und freilich «Game of Thrones».

Das Sujet ist laut Designer Louis McManus eine geflügelte Frau, die ein Atom stämmt. Vorlage für die weibliche Statuette war seine Ehefrau. Die Flügel sollen repräsentativ sein für die künstlerische Seite der Industrie – die Muse. Das Atom soll den wissenschaftlichen Teil des Business darstellen. Jedes Jahr werden mit Kupfer, Silber und Gold rund 400 Emmys hergestellt – jeder einzelne dauert dabei fünfeinhalb Stunden.

Die Emmy 2020 finden am 21. September statt.

Der Cast von «Breaking Bad» konnte sich vor Emmys kaum retten: Aaron Paul, Autor und Regisseur Vince Gilligan, Anna Gunn und Bryan Cranston (v.l.n.r.) durften gleich mehrere mit nach Hause nehmen.
Keystone

Der Grammy

Ursprünglich nannte man diese Auszeichnung «Grammophon Award», mit der Moderne musste aber freilich ein neuer Name her. Der Grammy dekoriert die besten und revolutionärsten Musiker des vergangenen Jahres. Der goldene Plattenspieler ist rund 24 Zentimeter hoch und wiegt 2,2 Kilogramm.

Wie der Oscar ist auch der Grammy von 24-karätigem Gold umgeben. Jährlich produziert eine Crew in Colorado, USA, etwa 350 Grammys – ein Grammophon dauert dabei 15 Stunden. Unter den grössten Gewinnern gehören neben Beyoncé heute auch früherige Legenden der Musikbranche wie zum Beispiel Filmmusiker John Williams («Star Wars») und der Beatle Paul McCartney.

Die Grammy Awards 2020 werden am 27. Januar über die Bühne gehen.

Beyoncé Knowles gehört im 21. Jahrhundert zu den grössten Gewinnern der Trophäe: Sie hat 70 Nominationen und gewann 23-mal – hier gleich doppelt für ihr Album «Lemonade».
Getty

Der Golden Globe

Der Goldene Globus zeichnet Errungenschaften in Film und Fernsehen aus. Er kombiniert also den Oscar mit dem Emmy. Die Masse des Golden Globes: 29,2 Zentimeter hoch und 3,1 Kilogramm schwer ist der Award. Auf dem Sockel befindet sich unser Planet mit einem Filmrollen-Gürtel.



Der jüngste Gewinner überhaupt war Ricky Schroder im Jahr 1980 für den Film «The Champ». Er war damals gerade mal neun Jahre alt. Der älteste Gewinner ist kein geringerer als Filmmusik-Legende Ennio Morricone, welcher im Alter von 87 mit dem Golden Globe für den Soundtrack zu Tarantinos «Hateful Eight» (2015) ausgezeichnet wurde.

Die diesjährigen Golden Globes fanden am 6. Januar statt.

Awkwafina schrieb Golden-Globe-Geschichte 2020: Sie erhielt als erste Asiatin überhaupt eine Auszeichnung für die beste Hauptrolle in einem Musical/einer Komödie. «The Farewell» seziert die kulturellen Unterschiede zwischen westlichen und östlichen Familien.
Keystone
Die Serien-Hits im Januar
Die Kino-Highlights im Januar
Zurück zur Startseite